Beitrag Saarlandweit

„Saar-Retter“: Eine App für den Notfall

today14. September 2023 1284 9

Hintergrund
share close

In Notfallsituationen geht es um jede wertvolle Sekunde, und bis ein Rettungswagen eintrifft, können kostbare Minuten verstreichen. Die Rettungsteams bemühen sich zwar, so schnell wie möglich am Unfallort zu sein, aber in der Regel dauert es etwa 10 Minuten. Besonders bei einem Herzstillstand können genau diese 10 Minuten lebensentscheidend sein.

saar

In Zukunft soll eine App namens „Saar-Retter“ diese Lücke schließen und registrierte Ersthelfer in der Nähe eines Notfalls alarmieren. Dieses System wird voraussichtlich ab 2024 verfügbar sein.

Die Funktionsweise der App ist einfach: Freiwillige Helfer mit medizinischen Kenntnissen, wie Ärzte, Rettungsdienstmitarbeiter und Krankenpfleger, können sich auf der App registrieren. Wenn ein Notruf bei der Leitstelle eingeht, alarmiert die App automatisch Helfer innerhalb eines Radius von 500 Metern. Diese können den Einsatz annehmen und werden über ihr Handy zur Notfallstelle geleitet.

Saarlandweite Registrierungen sind notwendig

Damit die App effektiv arbeiten kann, ist die Registrierung vieler freiwilliger Ersthelfer im Saarland entscheidend. Der Plan ist, Ersthelfer aus Kliniken, Hilfsorganisationen und Feuerwehren zu gewinnen, und bis zum Jahreswechsel hofft man auf bis zu 1000 registrierte Nutzer. Es wird auch überlegt, dass jeder Bürger, der sich zutraut, Erste Hilfe zu leisten, sich über die App als potenzieller Ersthelfer anmelden kann.

Wenn ihr jemals Zeuge werdet, wie jemand bewusstlos wird, überprüft zuerst, ob die Person normal atmet. Wenn nicht, ruft sofort den Rettungsdienst über die Nummer 112. Eine effektive Herzdruckmassage erfordert Training. Deshalb ist es nie verkehrt, sein Wissen aufzufrischen.

Geschrieben von: Melina Schumitz

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%