Beitrag Homburg

TV Homburg startet trotz Niederlage stark in die 3. Liga

today3. September 2023 215

Hintergrund
share close

Homburg – In einer packenden Begegnung zwischen dem TV Homburg und der HSG Krefeld zeigte sich, wie knapp und spannend der Wettkampf im Handball sein kann. Der TV Homburg zog aber letztendlich den Kürzeren und verlor nach guter Leistung mit 28:36. Dabei hatten die Krefelder, aufgrund von Verkehrsstaus, mit einer verspäteten Anreise zu kämpfen und kamen erst eine Stunde vor Anpfiff in der Halle an.

Die Gastgeber starteten stark in die Partie, während die Krefelder Schwierigkeiten hatten, dranzubleiben. Bereits in der 9. Minute nahmen die Krefelder eine Auszeit, da sie mit einem Rückstand von 7:2 konfrontiert waren. Diese Auszeit schien Wirkung zu zeigen, denn die HSG kämpfte sich kontinuierlich heran und verkürzte durch in nur vier Minuten auf 8:7.

In den darauf folgenden Minuten gelang es dem TV Homburg aber immer wieder, sich abzusetzen, und so ging das Team von Trainer Ecker mit einem Vorsprung von vier Toren und einem Halbzeitstand von 18:14 in die Pause.

Nach der Halbzeitpause fanden die Krefelder „Eagles“ aber leider wieder schnell in die Spur zurück. In der 33. Minute gelang dem Team vom Niederrhein der Ausgleichstreffer zum 18:18, gefolgt von einem Führungstreffer eine Minute später zum 18:19.

Es entwickelte sich ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, bevor die HSG in der 42. Minute einen deutlichen Vorsprung erzielte. Die Homburger kamen in der 49. Minute zwar noch einmal auf zwei Tore heran, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen. Nach und nach zog der Gegner davon und nach 60 Minuten ging der Sieg mit 36:28 an die HGS in Ordnung.

Geschrieben von: GTMH

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%