Beitrag Saarlandweit

Sozialwohnungen: Saarlandweit top, bundesweit flop?

today31. Juli 2023 113

Hintergrund
share close

Im Saarland können wir einen leichten Erfolg verzeichnen, denn die Anzahl der Sozialwohnungen ist erneut gestiegen. Laut aktuellen Zahlen der Bundesregierung wurden Ende 2022 insgesamt 760 Sozialwohnungen festgestellt, was einen Zuwachs von knapp 70 Wohnungen im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Trotzdem bleibt das Saarland bundesweit Schlusslicht, wenn es um die Gesamtzahl der Sozialwohnungen geht.

Im Gegensatz dazu zeigt sich auf Bundesebene ein alarmierendes Bild. Deutschlandweit wurden Ende 2022 etwas mehr als eine Million Sozialwohnungen gezählt, was einem Rückgang von 14.000 Wohnungen im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Regierung in der Vergangenheit viele Sozialwohnungen verkauft hat. Zwar wurden im letzten Jahr 22.500 neue Wohnungen gebaut, doch diese Zahl liegt weit unter den anfangs geplanten 100.000 Wohnungen pro Jahr, die von der Bundesregierung angestrebt wurden.

Staatliche Kontrolle und begrenzte Laufzeiten

Sozialwohnungen werden durch staatliche Regelungen bezüglich der Mieten kontrolliert, und der Staat entscheidet auch darüber, wer tatsächlich eine Sozialwohnung benötigt und erhält. Nach Ablauf einer bestimmten Frist können die Wohnungen jedoch wieder regulär auf dem freien Markt angeboten werden. Die anhaltende Diskrepanz zwischen der Entwicklung im Saarland und auf Bundesebene verdeutlicht die Herausforderungen, vor denen Deutschland in Bezug auf bezahlbaren Wohnraum steht.

Geschrieben von: Melina Schumitz

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%