Corona

Ergebnisse des Impfgipfels: Saarland bekommt 80.000 Dosen BioNTech extra

today20. März 2021 398

Hintergrund
share close

Gestern (19. März 2021) haben Bund und Länder zu einem Impfgipfel zusammengefunden um zu klären, wie das Impftempo in Deutschland erhöht werden kann. Gegen Abend trat Kanzlerin Angela Merkel vor die Presse und erklärte die Ergebnisse der Telefonschalte.

Einbindung der Hausärzte Anfang April

Ein wichtiger Teil der Impfkampagne werden die Hausärzte sein. Das ist bekannt. Doch wann das der Fall sein wird, war bisher eher unbekannt. Nun ist aber klar: In der Woche nach Ostern soll es losgehen. Die 50.000 niedergelassenen Hausärzte in Deutschland erhalten dann zunächst 1 Millionen Impfdosen. Runter gerechnet wären das also 20 Dosen pro Praxis in der ersten Woche. Die Menge soll dann Woche für Woche steigen. Die Hausärzte im Saarland sind laut dem Vorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland, Joachim Meiser gut vorbereitet und warten nur noch auf den Impfstoff, das hat er uns im Interview erklärt:

:Anzeige:
  • cover play_arrow

    Ergebnisse des Impfgipfels: Saarland bekommt 80.000 Dosen BioNTech extra Lucas Bänsch

Mehr Impfdosen für das Saarland

Der Hersteller BioNTech/Pfizer hat bis Ende des ersten Quartals 10 Millionen mehr Impfdosen für die EU angekündigt als bisher erwartet. Diese sollen auf besonders gefährdete Regionen aufgeteilt werden. Solche sind zum Beispiel Gebiete, wo das Infektionsgeschehen besonders hoch ist oder auch Virusvarianten stark auftreten. Das Saarland bekommt auf Grund seiner Nähe zum französischem Departement Moselle 80.000 Impfdosen von dieser extra Lieferung. Hier breitet sich die Südafrikanische Variante aus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von CityRadio Saarland (@cityradiosaarland)

:Anzeige:

Foto-Quelle: Tim Reckmann (CC-BY 2.0 DE)

Geschrieben von: Lucas Bänsch

Rate it

Vorheriger Beitrag

Beitrag Saarlandweit

“Begegne mir auf Augenhöhe!” – Am 21.03. ist Welt-Down-Syndrom-Tag

Der Welt-Down-Syndrom-Tag ist am Sonntag! Weltweit gibt es circa sieben Millionen Menschen die vom Down-Syndrom oder Trisomien betroffen sind. Und damit diese Menschen und ihre Belange gesellschaftlich mehr Aufmerksamkeit bekommen, hat man diesen Tag ins Leben gerufen. Wir haben mit Romy Suhr, der e.V. Bielefeld/ Ostwestfalen-Lippe über die Bedeutung dieses Tages gesprochen. Den Beitrag hört ihr hier: Und weitere Infos und Aktionen gibt es hier: Welt-Down-Syndrom-Tag 2021 | erfolgskreis-gt.de (die-inklusiven.de) […]

today19. März 2021 185

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%