Beitrag Saarbrücken

Regen-Desaster beim DFB-Pokal in Saarbrücken

today8. Februar 2024 50

Hintergrund
share close

Es sollte DAS Spiel sein, auf das alle Fußballfans hingefiebert haben. Das Viertelfinalspiel im DFB-Pokal zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Borussia Mönchengladbach wurde kurzfristig abgesagt, da der Rasen im Ludwigsparkstadion kurz vor dem Anpfiff in einem desaströsen Zustand war. Bereits vor den vorangegangenen DFB-Pokal-Partien gegen den FC Bayern und Eintracht Frankfurt war die Rasenqualität im Ludwigspark ein immer wieder umstrittenes Thema unter den Fans.

Versuche gab es, den Rasen wieder trocken zu bekommen. Doch trotz verzweifelter Versuche von Helfern, den Platz mit Laubbläsern zu trocknen, gab es zunächst Hoffnung.

Die Entscheidung zur Absage fiel jedoch um 20.38 Uhr – kurz und knapp vor Anpfiff – nachdem beide Mannschaften sich bereits aufgewärmt hatten. Die Absage des Spiels, das zudem im ZDF übertragen werden sollte, löste heftige Reaktionen in den sozialen Netzwerken aus.

Einige Nutzer kritisierten die scheinbare Vernachlässigung des Stadionrasens. Dies führte zu Diskussionen über mögliche Konsequenzen für den Verein, von einem Lizenzentzug bis hin zu Forderungen nach einer Rückstufung in die Kreisliga und einem zehnjährigen Ausschluss aus dem Pokal.

Auch CityRadio-Reporter und Moderator Mirko Heinrich war vor Ort, wie war denn die Stimmung Mirko:

  • cover play_arrow

    Regen-Desaster beim DFB-Pokal in Saarbrücken Melina Schumitz

Trotz der Kontroversen bleibt die Hoffnung auf einen zügigen Nachholtermin, doch die anhaltenden Regenfälle könnten auch dies beeinträchtigen.

Geschrieben von: Melina Schumitz

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%