Beitrag Saarlandweit

Eintracht Frankfurt ohne Chancen: 1. FCS landet im DFB-Viertelfinale!

today7. Dezember 2023 91 2

Hintergrund
share close

Gestern Nacht ist das Ludwigsparkstadion fast explodiert, als der FCS ins Viertelfinale einzog. Und nicht nur im Stadion sondern auch in ganz Saarbrücken war die Stimmung nach dem Spiel ausgelassen. 

Erst Karlsruhe, dann Bayern und jetzt auch noch Frankfurt. Die Abschussliste der Saarbrücker wächst immer weiter. Dabei war die Eintracht Frankfurt der klare Favorit der Experten und das trotz der Klatsche gegen den FC Bayern.

Die Saarbrücker machten früh Druck. Schon in der 17. Minute hat Kerber die Chance auf den Führungstreffer, daraus wurde leider nichts. Nur eine Minute später konnte Brünker einen Eckball mit dem Kopf ins Tor der Frankfurter befördern. Das Tor wurde allerdigs vom Video-Schiedsrichter zurückgenommen. Bis zur Halbzeit gaben sich beide Mannschaften keine Blöße mehr. Nach dem Seitenwechsel blieb es bis zur 60. Minute ruhig. Der erste Angriff nach der Pause der Eintracht krachte gegen die Latte. Keine 5 Minuten später landet der Ball durch den Freistoß von Naifi gefährlich im Frankfurter StrafraumBrünker nutzte die Chance und drückte den Ball über die Linie. Die Saarbrücker ließen aber nicht nach und setzten den Frankfurtern weiter zu. Nach 78. Minuten macht Kerber den Sack zu, und netzte durch die Vorlage von Brünker den Ball ins Tor. Frankfurt bleibt nach 90. Minuten weiter Ungefährlich und spendiert dem 1.FC Saarbrücken das Viertelfinal ticket. 

Es wurde stark diskutiert, ob das Spiel eine Gefahr für die Sicherheit darstellt. Die Polizei zog aber eine positive Bilanz Wie erwartet kamen 16.000 Fußballfans gegen Nachmittag in den Ludwigspark – darunter natürlich auch die sogenannten „Problemfans“ beider Teams. Aufgrund der Rivalität der zwei Mannschaften hatte die saarländische Polizei zur Verstärkung Einsatzkräfte aus der Pfalz, Hessen und Bayern im Einsatz. Doch zur direkten Auseinandersetzung kam es Gott sei Dank nichtObwohl die meisten Fans mit privaten Fahrzeugen anreisten, kam es nur zu kurzen Verkehrsstörungen. Abgesehen von Pyrotechnik und verbalen Streitereien, blieben größere Ausschreitungen zwischen den Fanlagern aus.

Was ein Abend! Das ganze Team vom CityRadio gratuliert natürlich zum Erfolg!

Geschrieben von: Melina Schumitz

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%