Beitrag Saarlandweit

Neue Betrugsmasche! – 80-Jähriger verlor 10.000 Euro

today25. August 2023 98

Hintergrund
share close

„Hallo Mama, ich habe mein Handy versehentlich kaputt gemacht. Hier ist meine neue Nummer. Du kannst sie speichern.“

Es würde uns nicht überraschen, wenn zumindest einige von euch diese WhatsApp– oder SMS-Nachricht bereits erhalten haben. Tatsächlich handelt es sich um eine gängige Methode von Trickbetrügern, die nur darauf aus sind, euch Geld aus der Tasche zu ziehen.

Solche Fälle haben sich in letzter Zeit im Saarland vermehrt. Es kam immer häufiger zu dubiosen Anrufen.

Aktuell ist eine besonders hinterhältige Methode im Umlauf. Betrüger rufen ältere Menschen an und erzählen ihnen, dass sich ein geliebter Mensch in einer schwierigen Lage befindet und sie daher einen bestimmten Betrag zahlen müssen, um zu helfen.

Erst diesen Mittwoch konnte die Polizei 40 solcher Anrufe verzeichnen. In 2 Fällen hatten diese Schwindler leider Erfolg. Ein 80-jähriger Mann war ihr erstes Opfer. Sie erzählten ihm, dass seine Frau einen schweren Autounfall verursacht hätte und nun im Gefängnis sitze. Der Anrufer gab sich als Polizist aus und forderte von ihm eine beträchtliche Summe Geld. Der 80-Jährige war natürlich geschockt und vertrauensselig genug, dass er etwa 10.000 Euro abhob und sie auf einem Parkplatz an den Anrufer übergab. Das mag zunächst etwas naiv klingen, aber in solch einer Situation denkt man vermutlich nicht wirklich darüber nach.

Nach der Geldübergabe ging er zur Polizeiwache, um seine Frau abzuholen – erst da wurde der Betrug aufgedeckt, seine Frau war nicht dort. Leider ist dies kein Einzelfall. Eine Frau aus Saarbrücken ist nur wenige Stunden später auf dieselbe Masche hereingefallen.

Die Polizei hat auch betont: Überweist niemals Geld an Unbekannte und wendet euch direkt an die Polizei. 

Geschrieben von: Melina Schumitz

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%