Beitrag Saarbrücken

Ehefrau erdrosselt: Riegelsberger Mordprozess schockiert!

today28. Juli 2023 3671 5

Hintergrund
share close

Heute beginnt vor dem Landesgericht Saarbrücken ein Mordverfahren gegen einen 55-jährigen Mann aus Riegelsberg. Ihm wird vorgeworfen, seine 53-jährige Frau aus niederen Beweggründen ermordet zu haben.

Am 4. Februar erdrosselte der 55-jährige Mann seine Frau hinterhältig im Keller mit einem Geschirrtuch, nachdem sie sich von ihm trennen wollte. Anschließend fuhr er mit ihrem Handy zu ihrem Arbeitsplatz in Saarbrücken und schaltete es aus, um den Eindruck eines Verschwindens zu erwecken. Später meldete er sie als vermisst. Aufgrund von Unstimmigkeiten in seiner Aussage geriet er frühzeitig ins Visier der Polizei, die ihn mit dem Verschwinden seiner Frau in Verbindung brachte. Spuren im Auto und in der Wohnung des Ehemanns bestätigten die Verdachtsmomente. Zehn Tage nach diesem grausamen Vorfall gestand er schließlich die Tat und führte die Polizei zu der Leiche, die er zuvor in einem Waldstück zwischen Riegelsberg und Saarbrücken versteckt hatte.

Kontroverse Verteidigung: Anwalt plädiert auf verminderte Schuldfähigkeit und enthüllt mögliche Motive

In dem heute beginnenden Mordprozess wirft die Staatsanwaltschaft ihm vor, seine Frau heimtückisch und aus niederen Beweggründen getötet zu haben. Der Pflichtverteidiger des 55-jährigen, Volker Ochs, plädiert hingegen auf verminderte Schuldfähigkeit und betonte, dass sein Mandant gravierende Defizite in der Persönlichkeit aufweise. Als mögliches Motiv für die Tat führt Ochs die geplante Trennung seiner Frau an. Im Laufe des dreitägigen Verfahrens soll ermittelt werden, ob es sich bei der Tat um Mord oder Totschlag handelt. Ein Urteil könnte bereits früher gefällt werden.

Bei Bedarf steht das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ unter der Nummer 0800 011 6016 rund um die Uhr und anonym zur Verfügung. Wenn ihr Beziehungen kennt, in denen Anzeichen von kontrollsüchtigem und manipulativem Verhalten vorliegen, ermutigen wir euch, einzugreifen und Hilfe anzubieten. Euer Handeln könnte möglicherweise Leben retten.

Geschrieben von: Melina Schumitz

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%