Beitrag Saarlandweit

Wieder schwieriger Winter vor Gastronomie – 2G Regelung sorgt für Absagen bei Weihnachtsfeiern

today22. November 2021 1130

Hintergrund
share close

Seit Samstag gilt im Saarland eine neue Coronaverordnung. 2G überall im Innenbereich und sogar 2G Plus beim Besuch eines Clubs. Die Regeln machen es den Gastronomen nicht einfach. Die Branche hat sowieso schon einiges einstecken müssen in den vergangenen Monaten. Wir haben mit dem Hauptgeschäftsführer des Deustchen Hotel und Gaststättenverbandes im Saarland Gesprochen. Frank Horath.

Erneut große Verluste erwartet

Die Gastronomen verzeichnen seit der Bekanntgabe der neuen Regeln eine Welle von Absagen bei den schon gebuchten Weihnachtsfeiern. Bis einschließlich Freitag, 19. November lief eine Befragung unter den Gastronomen. Dabei kam heraus, dass bereits knapp 40% Absagen zu buche schlagen. Grund dafür sei wohl, dass sich viele solidarisch mit ungeimpften Kollegen zeigen und die Feiern dann lieber ganz absagen. Das Weihnachtsgeschäft ist die größte Einnahmequelle im Jahr. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes im Saarland (DEHOGA), Frank Horath befürchtet außerdem, dass die Menschen aufgrund von möglichen weiter verschärften Maßnahmen wie 2G Plus die Lust am Besuch eines Restaurant verlieren könnten.

Alles ist besser als ein kompletter Lockdown

Trotz der Einschränkungen, die jetzt auf die Kunden zukommen und auch die daraus resultierenden Einnahmeverluste bei den Gastronomen ist sich der DEHOGA Saarland Hauptgeschäftsführer bewusst, dass die ergriffenen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung sinnvoll sind. Im Interview mit CityRadio sagt er:

„Wir haben keine Alternative dazu, das muss man ja ehrlicher Weise auch dazu sagen. Der gastronomische Betrieb ist im moment nur Möglich, wenn überhaupt kontrolliert wird. Und dem müssen wir natürlich nachkommen!“

  • cover play_arrow

    Wieder schwieriger Winter vor Gastronomie – 2G Regelung sorgt für Absagen bei Weihnachtsfeiern Lucas Bänsch

Auch wenn man die Einschränkungen also unterstützt und weiß, dass das jetzt notwendige Maßnahmen sind um die Corona Lage zu entschärfen ist die Sorge bei den schon mehrfach angeschlagenen Gastronomen natürlich groß, dass die Gäste im so wichtigen Wintergschäft ausbleiben.

Geschrieben von: Lucas Bänsch

Rate it

Vorheriger Beitrag

Beitrag Saarlouis

Neuer Heimatkalender „Advent im Niedtal“ aus Siersburg

Adventskranz, Weihnachtskrippe und Co dürfen traditionell in der Advents-und Weihnachtszeit bei vielen Zuhause nicht fehlen. Aber was bedeuten eigentlich die Bräuche und Traditionen? Antworten kann der neue Heimatkalender „Advent im Niedtal“ geben. Der Kalender wurde vom Heimat-und Verkehrsverein Siersburg e.V. herausgegeben. Wir haben darüber mit Dr. Werner Klemm aus Siersburg gesprochen. Worum es beim Kalender geht, hat er uns erklärt:

today19. November 2021 66 2

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%