Allgemein

Vollbesetzter Ford Focus liefert sich wilde Verfolgungsjagd über 40 km mit der Polizei

today21. September 2021 83

Hintergrund
share close

Einem Streifenwagen der Polizei Neunkirchen fiel am späten Montagabend ein verdächtiges Fahrzeug im Stadtgebiet von Neunkirchen auf. Als die Beamten das Fahrzeug versuchten anzuhalten, missachtete der 24-jährige Fahrer des Ford Focus alle Anhaltezeichen der Polizei und stieg stattdessen aufs Gaspedal.

Der unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer versuchte vor der Polizei zu flüchten. Die Beamten nahmen umgehend die Verfolgung auf und forderten weitere Kräfte über die Führungs- und Lagezentrale hinzu. Mit teils über 100 Stundenkilometern ging es durch mehrere Ortslagen in Richtung Autobahn 8. Dort steigerte der Fahrer nochmals das Tempo und raste mit 190 km/h vor der Polizei davon. Teilweise raste der junge Fahrer durch Baustellen.

:Anzeige:

Bei der Verfolgung wurde ein Streifenwagen der Diensthundestaffel beschädigt. Nach rund 40 Kilometern auf der Autobahn verunfallte der Fluchtwagen, indem er in die Schutzplanke krachte. Der Wagen wurde dabei völlig zerstört. Wie durch ein Wunder wurden die drei Insassen im Alter von 24, 21 und 34 dabei nur leicht verletzt. Sie versuchten zunächst zu Fuß zu flüchten, wurden aber in unmittelbarer Nähe durch die starken Präsenzkräfte der Polizei gestellt.

:Anzeige:

Nachdem ein Notarzt die drei Männer begutachtete, wurden sie in das polizeiliche Gewahrsam überführt. Dabei kam heraus, dass der 24-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand sowie keine Fahrerlaubnis besaß.
Auch am Fahrzeug wurden Unregelmäßigkeiten festgestellt. Die Kennzeichen am Auto gehörten zu einem bereits abgemeldeten Wagen. Das Fluchtfahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

:Anzeige:

 

Geschrieben von: admin

Rate it

Vorheriger Beitrag

Allgemein

Canes im Halbfinale – Interview mit Aufsichtratschef Joachim Klein

Mit 35:16 haben die American Footballer der Saarland Hurricanes gestern das Play-Off-Heimspiel gegen die Cologne Crocodiles gewonnen. Somit stehen die ‚Canes‘ zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Halbfinale um den German Bowl. Unser Reporter Michael Haubrich war im Stadion dabei und hat nach dem Spiel mit Hurricanes Aufsichtsratschef Joachim Klein gesprochen:

today20. September 2021 402 5

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%