News Saarlouis

Auf rund 1,3 Hektar Land: Bienenweise in den Beaumaraiser Wiesen angelegt

today14. Juli 2021 184

Hintergrund
share close

Saarlouis. Die Kreisstadt Saarlouis hat im Rahmen eines Landesförderprogrammes bereits mehrere Blühwiesen angelegt. Zudem wird in der Flächenpflege des Neuen Betriebshofes Saarlouis vermehrt auf Naturnähe gesetzt.

Einen neuen Weg zur Förderung des Arten- und Naturschutzes beschreiet die Stadt seit 2020 mit dem Landwirt Johannes Quirin in den Beaumaraiser Wiesen. Der Umweltdezernent Günter Melchior erklärt den Hintergrund: „Herr Quirin kam mit der Idee auf mich zu, im Rahmen der wechselnden Bewirtschaftung mehrerer größerer Flächen in den Beaumaraiser Wiesen als Zwischensaat Bienenweiden anzulegen. Da wurden wir uns schnell einig. Wir stellen die Flächen und das Saatgut, Herr Quirin sät ein.“

Herr Quirin ergänzt: „Als Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Beaumarais weiß ich, wie wichtig Insekten sind. Mit Blühwiesen kann ich aktiv zum Artenschutz beitragen, und gleichzeitig kann sich der Boden regenerieren.“ Nächstes Jahr soll eine benachbarte Fläche folgen. Die Stadt will weitere Flächen für solche Kooperationen ausfindig machen.

Im Jahre 2020 waren die angelegten Blühflächen wegen der großen Trockenheit nicht sehr abwechslungsreich. Günter Melchior: „Dieses Jahr gedeiht die Bienenweide optimal. Derzeit steht die Rainfarn-Phazelie in voller Blütenpracht. Andere Blühpflanzen werden bis in den Herbst folgen.“

Foto-Quelle: Sophia Bonnaire

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Uncategorized

„Digitales Finanzministerium“ im Saarland: Einsparung von Steuergeldern gepaart mit Digitalisierung

Saarbrücken. Am Dienstag (13.07.2021) präsentierte Finanzstaatssekretärin Anja Wagner-Scheid in der Landespressekonferenz das Projekt „Digitales Finanzministerium“. Dieses Projekt ist ein weiterer Beleg für die aktive Gestaltung des Digitalisierungsprozesses durch die Landesverwaltung. Dazu Anja Wagner-Scheid: „Mit dem Projekt ‚Digitales Finanzministerium‘ können 95 % der Akten in unserem Ministerium reduziert werden. Alleine bei der Einführung der elektronischen Personalakte (ePA) handelt es sich um 300 laufende Aktenmeter mit insgesamt 3.500 Akten und ca. 1,5 […]

today14. Juli 2021 83

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%