News Saarbrücken

Beamter der Bundespolizei springt für Beweismittel in die Saar

today7. Juni 2021 64

Hintergrund
share close

Durch einen beherzten Sprung ins kühle Nass der Saar, konnte ein Beamter der Bundespolizei in Saarbücken 2 Päckchen mit Haschischplatten mit einem Gesamtgewicht von 2 Kilo bergen.

Zuvor war Einsatzkräften der saarländischen Landespolizei und der Bundespolizei ein 28- jähriger Deutscher am Leinenpfad aufgefallen. Durch Passanten wurde den Beamten mitgeteilt, dass dieser beim Erblicken der Polizei zuvor Gegenstände in die Saar geworfen hat.

Um die entsprechende Tat nachweisen zu können, entschloss sich ein Beamter kurzerhand zu einem Sprung in die Saar um die Beweismittel zu sichern. Die entsprechenden Strafverfahren wurden im Anschluss eingeleitet.

Geschrieben von: Robert Roth

Rate it

Vorheriger Beitrag

News Neunkirchen

Illingens Bürgermeister macht seinem Ärger über Corona-Maßnahmen Luft

Illingens Bürgermeister Armin König hat sich online über die Corona-Maßnahmen der letzten Monate beschwert. "Ich habe mich in den letzten zwei Monaten sehr zurückgehalten beim Kommentieren von Corona-Maßnahmen. Aber das geht jetzt leider nicht mehr. Ich verstehe nichts mehr. Kein Mensch kann mehr verstehen, warum welche Maßnahmen getroffen werden.", schreibt König auf seiner Facebookseite. Weiter schreibt er: Die Landesregierung plant einen Stufenplan für Sport-, Kultur- und private Veranstaltungen. Die Zahl […]

today7. Juni 2021 44

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%