Buntes

Bostalsee: Strandbäder öffnen am Samstag

today4. Juni 2021 103

Hintergrund
share close

Am Samstag, 5. Juni, öffnen die beiden Strandbäder am Bostalsee. Aufgrund der aktuell geltenden Bestimmungen ist der Eintritt für Personen ab 6 Jahren nur mit einem aktuellen (nicht älter als 24 Stunden), negativen Coronatest möglich – oder mit einem vollständigen Impfnachweis oder einer Genesenen-Bescheinigung. Am Bostalsee gibt es zwei Schnelltestzentren (Ost- und Westufer), Terminbuchung unter: www.testzentrum-saar.de.

An den Eingängen zu den Strandbädern erfolgt die Kontaktdatenerfassung über die Luca-App. Entsprechende QR-Codes hängen aus. Im Strandbad Bosen sind höchstens 2000, im Strandbad Gonnesweiler höchstens 1000 Besucher zeitgleich erlaubt. Die Anzahl der ein- und ausgehenden Gäste wird per Personensensor erfasst, der jeweilige Belegungsstand auf Bildschirmen vor Ort sowie auf der Homepage des Freizeitzentrums Bostalsee angezeigt.

:Anzeige:

Im Kassen- und Sanitärbereich der Strandbäder gilt die Maskenpflicht. Grundsätzlich müssen die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Im Kassenbereich sind Abstandsmarkierungen vorhanden. Die Badeinseln in beiden Bädern und die Rutsche im Strandbad Bosen sind gesperrt. Die Warmwasser-Duschen in den Gebäuden bleiben geschlossen.

Die Strandbäder sind täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Einlass bis 18 Uhr. Witterungsabhängige Änderungen sind dabei möglich.

:Anzeige:

Preise:

  • Tageskarte Kinder und Jugendliche (ab 6 Jahre): 2 Euro
  • Tageskarte Erwachsene (ab 18 Jahre): 4 Euro
  • Zehnerkarte Kinder und Jugendliche (ab 6 Jahre): 16 Euro
  • Zehnerkarte Erwachsene (ab 18 Jahre): 32 Euro
  • Saisonkarte Erwachsene (ab 18 Jahre): 42 Euro (nur in der Seeverwaltung erhältlich)
  • Saisonkarte Schüler, Studenten, Azubis: 21 Euro. (nur in der Seeverwaltung erhältlich)

Foto-Quelle: Tourist-Information Sankt Wendeler Land

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Neunkirchen

Kreisstadt Neunkirchen erhält Förderbescheid für den Umbau der Ostertalhalle

Neunkirchen. Umwelt-Staatssekretär Sebastian Thul hat am Mittwoch, 2. Juni, vor der Ostertalhalle in Hangard einen Förderbescheid in Höhe von rund 168.000 Euro an den Beigeordneten Thomas Hans übergeben. Mit den Mitteln sollen zunächst in erster Linie bauliche Maßnahmen zur barrierefreien Erschließung der Halle umgesetzt werden. Die Halle soll in den nächsten Jahren in mehreren Schritten zum Dorfgemeinschaftszentrum umgebaut werden. „Für eine aktive Dorfgemeinschaft ist ein Begegnungsort für Veranstaltungen, Vereine und […]

today4. Juni 2021 23

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%