News Saarbrücken

Aufwertung des Stadtteils Malstatt: Landeshauptstadt arbeitet ab 25. Mai in der Mosel- und Köllertalstraße

today20. Mai 2021 329

Hintergrund
share close

Saarbrücken. Um die Moselstraße, die Köllertalstraße und die angrenzenden Bereiche aufzuwerten, führt die Landeshauptstadt Saarbrücken im Zuge des Projektes „Soziale Stadt Malstatt“ ab Dienstag, 25. Mai, Straßenbauarbeiten durch.

Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Sichere Straßen, mehr Spielmöglichkeiten für Kinder, mehr Grün in der Stadt und eine höhere Aufenthaltsqualität für alle Menschen – dies wollen wir durch die Aufwertung der Moselstraße und Köllertalstraße in Malstatt erreichen.‟

Allgemeine Informationen zur Baustelle

Die Moselstraße und Köllertalstraße werden im Bereich des Kinderspielplatzes erneuert und verkehrsberuhigt hergestellt. So wird die Verkehrssicherheit erhöht. Um das Überqueren der Moselstraße zu erleichtern, wird der Bordstein im Bereich des Fußgängerüberwegs abgesenkt. Die barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestellen im Einmündungsbereich Moselstraße/Neumagener Weg erleichtert Fahrgästen den Ein- und Ausstieg.

Der Kinderspielplatz erhält neue Spielgeräte, Sitzbereiche und zur Moselstraße hin einen durchgehenden Zaun. Der Grünzug zwischen der Mosel- und Köllertalstraße lädt zum Spielen mit einem Balancierparcours ein. Ergänzt wird dieses Angebot durch eine neue Spielzone in der Köllertalstraße mit bunten Farbmarkierungen, einer Tischtennisplatte und einem Picknickplatz. Bürgerinnen und Bürger können ihre Fahrräder an neuen Fahrradbügeln abstellen. Im Grünzug wird zudem der vorhandene Schotterweg entlang der Baumallee durch einen Pflasterweg ersetzt. Um Bodenabschwemmungen zu vermindern, werden hier Versickerungsmulden ausgebildet. Außerdem pflanzt die Stadt mehrere neue Bäume.

Auf dem Grünzug in Richtung Köllertalstraße steht ungefähr seit dem Jahr 1790 eine Platane. Um auf den Baum aufmerksam zu machen, errichtet die Stadt eine Hinweistafel mit kindgerechten Informationen zu dem über 200 Jahre alten Naturdenkmal. Farbige Markierungen auf dem Boden zeigen das unterirdische Wurzelsystem der Platane. Die Gesamtmaßnahme soll bis Mitte Oktober dauern und insgesamt rund 600.000 Euro kosten.

Verkehrsführung während der ersten Bauphase

Der erste von insgesamt zwei Bauabschnitten befindet sich in der Moselstraße im Kreuzungsbereich zum Neumagener Weg und der Straße „Am Rothenbüch“ in Höhe des Kinderspielplatzes. Während der Arbeiten ist dieser Straßenabschnitt voll gesperrt. Aus Richtung Lebacher Straße und Hubert-Müller-Straße kommend wird die Moselstraße zur Sackgasse. Der Anliegerverkehr des Wohngebietes kann den Baustellenbereich über die angrenzenden Straßen umfahren. Fußgänger können die Gehwege auf einer Straßenseite uneingeschränkt nutzen. Für Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge ist die Zufahrt jederzeit gewährleistet.

Nach dem Abschluss der Straßenbauarbeiten wird der Kinderspielplatz aufgewertet. Während der gesamten Bauzeit kann der Spielplatz gar nicht oder nur in kleinen Teilabschnitten genutzt werden. Grundsätzlich ist mit Einschränkungen durch Baufahrzeuge zu rechnen. Über die zweite Bauphase informiert die Landeshauptstadt gesondert.

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%