News Saarbrücken

450.000 Euro Bundes- und Landesmittel für die Sanierung der Saarbrücker Ludwigskirche

today19. Mai 2021 62

Hintergrund
share close

Saarbrücken. Die Ludwigskirche in Saarbrücken gehört zu den zentralen national bedeutsamen Baudenkmälern des Saarlandes und ist von herausragender historischer und städtebaulicher Bedeutung. Friedrich Joachim Stengel schuf mit der Breitsaalkirche eine innovative Architekturform von besonderem kunsthistorischem Wert. Neben der Dresdner Frauenkirche und dem Hamburger „Michel“ gehört die Ludwigskirche zu den wichtigsten evangelischen barocken Kirchenbauten Deutschlands. Für die Sanierung des Innenraums der Kirche stehen nun Landes- und Bundesmittel bereit.

Kulturministerin Christine Streichert-Clivot: „Die Ludwigskirche ist ein wichtiges Baudenkmal und prägt das Bild unserer Landeshauptstadt über die Landesgrenzen hinweg. Sie wird von Menschen aus ganz Europa besucht, darunter auch Pilgern auf dem Jakobsweg. Ich freue mich daher sehr, dass mit der Zusage der saarländischen Landesregierung zur Kofinanzierung der Bundesförderung der Weg zur weiteren Sanierung der Ludwigskirche geebnet ist und heute der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages grünes Licht für die Aufnahme in das Denkmalschutz-Sonderprogramm gegeben hat. Mein Dank gilt den saarländischen Abgeordneten im Deutschen Bundestag, die wie bereits bei der Förderung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, die notwendige Überzeugungsarbeit für ein Aushängeschild des Saarlandes geleistet haben.“

Insbesondere die Fenster und der Innenraum können somit in den kommenden Jahren umfangreich saniert werden. Bis zum 250-jährigen Jubiläum der Ludwigskirche im Jahr 2025 und der im Herbst 2025 stattfindenden Feier zum Tag der deutschen Einheit im Saarland soll die Innensanierung beendet sein.

Die Sanierung des Innenraums wird in drei Bauabschnitte aufgeteilt, damit die Kirche auch während der Bauarbeiten durchgängig genutzt werden kann. Der erste Bauabschnitt umfasst den nördlichen Bereich der Kirche, der zweite den südlichen Bereich und der Mittelabschnitt ist der dritte Bauabschnitt

Hierfür werden insgesamt zirka 1,8 Millionen Euro veranschlagt. Für die Sanierung werden neben den Landesmitteln, die in einer gemeinsamen Anstrengung der für Denkmalschutz, Städtebau und  Tourismus zuständigen Ressorts aufgebracht werden,  und Eigenmitteln der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken auch Gelder aus dem Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes zur Verfügung stehen. Aktuell wurde die Förderung des ersten Bauabschnittes der Innenraumsanierung bewilligt, dessen Kosten auf 450.000 € veranschlagt werden. Den Anteil der Bundesmittel in Höhe von 225.000 hat der Haushaltsausschuss des Bundestages heute beschlossen.

Geschrieben von: admin

Rate it

Vorheriger Beitrag

News St. Wendel

Wegen Corona: St. Wendeler Stadtfest erneut abgesagt

St. Wendel. Das zweite Jahr in Folge muss das St. Wendeler Stadtfest aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie leider ausfallen. Das saarlandweit bekannte Fest sollte vom 11. bis 13. Juni in der St. Wendeler Innenstadt stattfinden. „Die erneute Absage unseres Stadtfestes fällt schwer, jedoch lassen die aktuellen Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie keine andere Entscheidung zu. Die Gesundheit aller hat oberste Priorität“, so Bürgermeister Peter Klär. Sinkende Inzidenzzahlen und eine saarlandweit steigende […]

today19. Mai 2021 51

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%