News Saarlouis

Walderlebnispfad am Litermont neu eröffnet

today12. Mai 2021 658

Hintergrund
share close

Nalbach. Wer in den vergangenen Wochen im Nalbacher Wald am Litermont unterwegs war, konnte die Veränderungen bereits miterleben: der aus dem Jahr 2005 stammende Walderlebnispfad war in die Jahre gekommen und wurde nun saniert und an vielen Stellen aufgewertet und erneuert!

Der Walderlebnispfad vereint zwei große Themen: die Wissensvermittlung und das Naturerlebnis. Am Startpunkt begrüßt der bekannte Nalbacher Waldgeist Monti besonders die Kinder und kleinen Wanderer und lädt zur Lern- und Abenteuerreise durch die Natur ein. Monti der ein neues, kindgerechtes Äußeres bekommen hat führt über den Pfad, informiert dabei über den Wald und seine Bewohner und gibt Hinweise und hilfreiche Tipps an den einzelnen Stationen.

Auf dem Walderlebnispfad entdecken die Familien neben interessanten Spielmöglichkeiten 21 verschiedene Stationen, die zur aktiven, nachhaltigen Auseinandersetzung mit und in der Natur animieren. Die Kinder erfühlen die Rinden der unterschiedlichen Bäume, lernen spielerisch wie weit sich die Wurzeln eines Baumes in der Erde verzweigen und versuchen, dem schon aus der Anfangszeit bestehenden Dendrophon – einem übergroßen Waldxylophon aus verschiedenen heimischen Holzarten – eine Melodie zu entlocken.

Auch am bekannte Summstein spielt der Klang eine wichtige Rolle. Außerdem trainieren die Kinder ihren Gleichgewichtssinn auf einer von Ritter Maldix bewachten Drachenschaukel und einer Balancierstange; finden heraus, wie man das Alter eines Baumes bestimmt und können Naturkunstwerke erschaffen. Weitere Klettermöglichkeiten entlang des Walderlebnispfades finden Familien im Kletterwald, wo zwischen Eichenstämmen Seile auf unterschiedlicher Höhe montiert sind. Hier balancieren große und kleine Besucher ein Stück über dem Waldboden.

Foto-Quelle: Gemeinde Nalbach

Neu hinzu gekommen sind der Drache Simyo in einer beeindruckenden lebensechten Größe und Ausstrahlung, der die Kinder unverhofft im Nalbacher Wald empfängt. Ebenfalls neu und weitere Highlights sind Montis Thron, Hüpfbaumstämme und eine Geschicklichkeitsstation!

Nach so viel Neuem und Spannendem sorgt eine neue Wald-Hängematte für Entspannung, die mit Sicherheit nicht nur die Kinderherzen höherschlagen lässt. Ein besonderes Highlight stellt auch das neue Waldklassenzimmer dar, in dem nicht nur Schulklassen unterrichtet werden können. Dieser neue, attraktive Lernort mitten im Wald kann z.B. von Kindergarten- oder Schulklassen aktiv
genutzt werden. In naher Zukunft werden noch passende Lernmaterialien entwickelt, die Online für das Lehrpersonal zur Verfügung gestellt werden.  Der ca. 2,5 km lange Weg ist für Eltern und Kinder in ein bis zwei Stunden zu entdecken. Er ist täglich geöffnet und für jedes Kinderalter geeignet. Der Eintritt ist frei.

Eigentlich war am 1. Mai eine große Einweihungsfeier mit vielen Kindern und Familien geplant, doch coronabedingt musste diese leider ausfallen. Vielleicht kann die Feier im Herbst oder im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Bereits seit Anfang 2020 wurde in der Verwaltung hausintern, nur mit dem eignen Personal, selbständig und sehr innovativ an diesem neuen Konzept mit den neuen Stationen gearbeitet. Als einziger Ortsfremder hat der Illustrator Roman Dobicki dem Waldgeist Monti ein neues, zeitgemäßes Aussehen gegeben und verschiedene Erlebnisstationen illustriert.

Verantwortlich für die kreative Neukonzeption, Umsetzung und zudem die grafische Gestaltung war Melina Schmidt von der Tourismusabteilung der Gemeinde Nalbach. Wesentlich beteiligt war auch der Bauhof der Gemeinde Nalbach unter Leitung von Dieter Forster. Vor allem Timo Kühn, der viele der neu geschaffenen Skulpturen und Tafeln in zahlreichen Arbeitsstunden selbst
geschnitzt und gestaltet hat. Außerdem Konrad Rettler, Udo Butt, Kevin Hollinger und Olaf Diwo. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch dem Ortsrat Nalbach, der das Projekt von Anfang an konstruktiv unterstützt hat.

„Höchstes Engagement und sehr viel Herzblut durch unsere Mitarbeiter im Bauhof und in der Verwaltung haben diesen lehrreichen und liebevoll gestalteten Pfad entstehen lassen. Eine solche Neugestaltung in finanziell schwieriger Zeit war nur „aus eigener Hand“ möglich und wird getragen vom Engagement und der Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Bürgermeister Peter Lehnert. „Ich bedanke mich daher ausdrücklich beim Bauhof der Gemeinde und Frau Melina Schmidt, die in unzähligen Stunden die notwendigen Arbeiten verrichtet und das Projekt insgesamt koordiniert haben sowie bei allen anderen Abteilungen die bei diesem Projekt in irgendeiner Form mitgeholfen haben. Eine solche Arbeit ist immer auch Teamarbeit im Haus und ich freue mich, dass uns das hier sehr gut gemeinsam gelungen ist. Ohne die hausinterne Lösung und das sehr hohe persönliche Engagement unserer Leute wäre der „Neue Walderlebnisspfad“ in
dieser Form nicht möglich gewesen“, so Bürgermeister Peter Lehnert.

Diese Erneuerung war so auch nur möglich, da für die Gemeinde nur die reinen Materialkosten der Sanierung angelaufen sind, die sich auf ca. 20.000 Euro belaufen und im Haushalt 2020 schon abgebildet waren. Hinzu kommen die Arbeitsstunden, die durch die Mitarbeiter*innen erbracht wurden. Die Investition der Gemeinde wurde zum großen Teil aus den Parkeinnahmen des Parkplatzes am Litermont in Anspruch genommen. So haben die Bürger/innen und Besucher/innen mit der Entrichtung der anfallenden Parkgebühr ihren persönlichen Anteil an der Neugestaltung und Renovierung dieses sehr beliebten Ausflugzieles für Familien, Kindergärten und Schulklassen geleistet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite www.nalbach.de, auf Instagram unter nalbach_entdecken, telefonisch unter 06838-9002-111 oder per Mail unter tourismus@nalbach.de

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

News Neunkirchen

Arbeiten haben begonnen: Stadt Neunkirchen baut Kinderhort für rund 4,2 Millionen Euro

Neunkirchen. Die Arbeiten für den Neubau des Kinderhortes Kleiststraße haben in dieser Woche begonnen. Der Kinderhort soll Ende 2022 bezugsfertig sein und den Schülerinnen und Schülern der Bachschule in sechs Gruppen einen großzügigen Raum zur Betreuung und Förderung bieten. Die Kosten betragen insgesamt voraussichtlich rund 4,2 Millionen Euro. Davon werden 40 Prozent vom Land und je 30 Prozent vom Landkreis Neunkirchen und der Kreisstadt Neunkirchen getragen. Nachdem die Zuschussgeber dem […]

today12. Mai 2021 201

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%