News St. Wendel

St. Wendeler Kreistag bringt Investitionen in Kitas und Digitalisierung auf den Weg

today7. Mai 2021 53

Hintergrund
share close

St. Wendel. Pandemiebedingt war auch die jüngste Sitzung des Kreistages des Landkreises St. Wendel eine digitale. Zu beschließen hatte das online tagende Gremium unter anderem die Vergabe der Elektroarbeiten im Erweiterungsbau am St. Wendeler Cusanus Gymnasium. Diese kosten rund 180.000 Euro. Der Bau soll im kommenden Jahr fertig sein.

Gebaut werden soll auch an zwei kommunalen Kindergärten im Kreis: In der Villa Wirbelwind Alsweiler entstehen 22 zusätzliche Kinderkrippen- und 25 zusätzliche Kindergartenplätze, in der Kindertageseinrichtung Lindenkinder in Sötern fünf Krippen- und 13 Kindergartenplätze. Maßnahmen, die bis zu 70 Prozent vom Bund gefördert werden. Bis zu 30 Prozent der als zuwendungsfähig anerkannten Kosten, so hat es der Kreistag einstimmig beschlossen, übernimmt der Kreis.

Über 17 Millionen Euro – bei 10 Prozent Eigenanteil – werden in den kommenden Jahren in den Landkreis fließen. Geld, das die Digitalisierung vorantreiben soll. Geld, das über das Bundesmodellprojekt „Smart Cities“ zur Verfügung gestellt wird. Zentrales Entscheidungsgremium des „S(mar)t. Wendeler Land“-Projektes ist eine Lenkungsgruppe, dessen Konstituierung und Besetzung der Kreistag bestätigte. Drei Gremiumsmitglieder sind Teil der Lenkungsgruppe. Wie auch der Jury, die Ende Mai über das neue Corporate Design des Landkreises entscheiden wird. Hier hatte der Landkreis einen Gestaltungswettbewerb ausgerufen.

Informiert wurde der Kreistag über die zum 1. Juli anstehende saarlandweite Tarifreform im ÖPNV. Ebenso über die Absicht der Verwaltung, die Rabattierung des Senioren-Tickets fortzuführen. Aus Mitteln des ÖPNV-Marketingbudgets – ein Topf, der sich aus Abgaben der beauftragten Verkehrsunternehmen zusammensetzt – rabattiert der Landkreis seit 2018 das Senioren-Ticket mit bis zu 50 Prozent. Da laut der saarlandweiten ÖPNV-Tarifreform das neue, saarlandweit gültige „schlauVV Ü65-Abo“ zu einem Preis von 59 Euro angeboten werden soll, wird die Verwaltung dieses mit 20 Euro bezuschussen, damit es beim bisherigen Ticketpreis von 39 Euro bleiben kann. Das Angebot richtet sich an Senioren, die ihren ersten Wohnsitz im Landkreis St. Wendel haben.

Foto-Quelle: Jörg Zägel (CC BY-SA 4.0)

Geschrieben von: admin

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%