News Neunkirchen

Müllsünder gesucht: Gemeinde Schiffweiler macht ersten aktiven Schritt im Kampf gegen illegale Müllentsorgung

today23. April 2021 110

Hintergrund
share close

Schiffweiler. Die Meldungen von wildem Müll haben in der Gemeinde Schiffweiler in den letzten Monaten enorm zugenommen. Alte Matratzen, Geschirr, Fahrzeugteile und Haushaltsmüll werden immer häufiger in Waldstücken, neben Müllcontainern und auf Wiesen gefunden. Eine solche Form der Müllentsorgung ist illegal. Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde melden regelmäßig solche unerlaubt abgeladenen Müllberge, die die Mitarbeiter des Bauhofs im Nachgang aufsammeln und entsorgen müssen.

Da sich die Beschwerden in den letzten Monaten zunehmend gehäuft haben, hat die Gemeinde Schiffweiler nun reagiert und einen ersten aktiven Schritt gegen die illegale Müllentsorgung unternommen: An 14 Standorten in der Gemeinde wurden Hartschaumplakate mit dem Aufruf „Müllsünder gesucht – Zeugen bitte bei der Gemeinde melden“ befestigt. Ziel ist dabei, den Bewohnern der Gemeinde das Ausmaß der Verschmutzungen aufzuzeigen sowie durch ihre Mithilfe mögliche Müllsünder zu finden und zu belangen.

Vergangenen Mittwoch (21. April 2021) fand daher zu diesem Thema ein Vor-Ort-Termin statt: Gemeinsam mit Ina Klaumann (Bau- und Umweltamt), Thorsten Siebraße (Amtsleiter Bau- und Umweltamt) sowie Uwe Sausen (Leiter Bauhof) besuchte Bürgermeister Markus Fuchs den Containerstandort an der Klinkenthalhalle. Dort wurde eines der 14 Müllsünder-Plakate vom Bauhof montiert.

Foto-Quelle: Gemeinde Schiffweiler

„Es ist sehr wichtig, die Menschen für dieses Thema sowie dessen Auswirkungen auf Natur und Umwelt zu sensibilisieren“, erklärte der Bürgermeister vor Ort. „Illegale Müllentsorgung spielt schon seit Jahren eine große Rolle in unserer Verwaltung, aber die Meldungen und Hinweise beschäftigen uns zunehmend. Deshalb haben wir nicht nur die wöchentliche Serie zur illegalen Müllentsorgung im Mitteilungsblatt eingeführt, sondern auch Plakate entworfen und an unseren bekannten Problem-Standorten angebracht. Wilder Müll beschäftigt auch über unsere Gemeindegrenzen hinaus andere Kommunen, weswegen wir ganz gezielt Aufmerksamkeit schaffen möchten. Wir sind insbesondere bei dieser Problematik auf die Hilfe unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger angewiesen.“

Hinweise und Bilder können weiterhin per Mail an umwelt@schiffweiler.de oder telefonisch unter 06821/678-25 gemeldet werden. Alternativ steht auch der Mängelmelder auf www.schiffweiler.de zur Verfügung.

Weitere Schritte zur Bekämpfung des wilden Mülls – wie zum Beispiel Cleanup-Initiativen – sind beim Bau- und Umweltamt derzeit in Planung.

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

News Saarbrücken

Ab heute: Landeshauptstadt führt Alkoholverbot am St. Johanner Markt, Staden und im Nauwieser Viertel ein

Saarbrücken. Die Landeshauptstadt Saarbrücken erweitert ab Freitag, 23. April, ihre Corona-Maßnahmen. Ab dann gilt täglich von 18 bis 1 Uhr ein Alkoholverbot in Bereichen der Innenstadt, die zum Feiern besonders beliebt oder stark frequentiert sind. Der Konsum von alkoholischen Getränken ist auf folgenden öffentlichen Plätzen und Straßen untersagt (siehe Übersichtskarte unter u. s. Link): St. Johanner Markt Kath.-Kirch-Straße Türkenstraße Saarstraße bis Kreuzung Am Stadtgraben Kappenstraße Kaltenbachstraße bis Kreuzung Gerberstraße Kronenstraße […]

today23. April 2021 273

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%