Uncategorized

„Saarland-Modell“ funktioniert besser als „Lockdown Deutschland“

today19. April 2021 3707 3 5

Hintergrund
share close

Deutschland diskutiert über das Saarland-Modell. Am 02. April 2021 überraschten Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) mit einer ganz neuen Corona-Strategie. Während sich der Rest von Deutschland recht planlos von Lockdown zu Lockdown hangelt, hat das Saarland einen eigenen Weg kreiert. Nämlich einen Weg der Öffnungen unter Voraussetzung von negativen Corona-Tests. Damit soll erreicht werden, dass sich die saarländische Bevölkerung mehr testen lässt. Somit sollen Corona-Infektionen zeitnah erkannt werden.

 

So startete unser Bundesland am 06.04.2021 in den Modell-Versuch unter Anwendung einer Ampel. Grün bedeutete großzügige Öffnungen. Gelb besagt, dass Öffnungen nur unter wesentlich strikteren Tests beibehalten können. Bei Rot würde auch im Saarland die Notbremse gezogen werden.

 

Dafür erntete Landeschef Hans viel Beschimpfungen und düstere Prognosen und Vorhersagen. Zwar steht die Saar-Ampel mittlerweile auf Gelb (nach der Bereinigung der Ostertage), dennoch hat sich die tägliche Inzidenzkurve im Saarland verglichen mit Deutschland allgemein stabilisiert.

‚Saarland-Model‘ Saarland-Inzidenz vs. Deutschland-Inzidenz. Quellen der Zahlen: Saarland: Saarländisches Gesundheitsministerium, Deutschland: Robert-Koch-Institut.

Die blaue Kurve zeigt das Saarland-Modell. Sie pendelt zwischen 120 und 130. Die orangene Kurve zeigt die Inzidenz in Gesamtdeutschland ohne Saarland-Modell. Stand heute liegt die Saar-Inzidenz bei 127,2. Die gesamtdeutsche Inzidenz hingehen steigt permanent an und liegt momentan bei 162. Die gestrichelten Kurven zeigen die durchschnittliche Steigerung. Diese ist im Saarland nahezu waagerecht, während sie in Deutschland deutlich steiler ansteigt.

Geschrieben von: Michael Haubrich

Rate it

Vorheriger Beitrag

News Saarbrücken

Nach Corona-Verstößen in Saarbrücken: Innenpolitische Sprecherin der SPD bringt Alkoholverbot ins Gespräch

Saarbrücken. Die innenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Petra Berg verurteilt die Angriffe auf Polizistinnen und Polizisten in der Samstagnacht auf das Schärfste: „Wer Polizisten angreift, wird die volle Härte des Rechtsstaates spüren. Deshalb müssen jetzt schnell die Täter von Samstagnacht ermittelt werden.“ Zudem sollte zeitnah ein Runder Tisch zwischen den Verantwortlichen im Innenministerium, dem FCS und seinen Fanvertretern stattfinden, um aus den Erfahrungen von Samstag die richtigen Schlüsse zu ziehen.“ Die […]

today19. April 2021 230

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%