Allgemein

Verbotenes Rennen zwischen zwei Mercedes AMG auf offener Straße in Quierschied

today13. April 2021 182 2

Hintergrund
share close

Am Freitag, dem 09.04.2021, ereignete sich gegen 19:00 Uhr auf der L 262 (Verlängerung Holzer Straße) in Quierschied, Fahrtrichtung Holz, ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen unter Beteiligung zweier Pkw.

Beide Pkw (Mercedes, Typ AMG C 63 S, Farbe weiß, Kreiskennzeichen WND und Mercedes, Typ AMG C, Farbe schwarz, Kreiskennzeichen SB) befuhren hierbei die L262 grob verkehrswidrig und rücksichtslos mit nicht angepasster Geschwindigkeit aus Quierschied kommend in Fahrtrichtung Heusweiler-Holz.

:Anzeige:
Mit zwei Sportwagen dieses Typs lieferten sich die Halbstarken ein extrem gefährliches Rennen.
Bild: Archiv

Hierbei kam es zu einer Gefährdung mehrere Verkehrsteilnehmer: Nachdem ein unbeteiligter Pkw von dem weißen Mercedes vor einer unübersichtlichen, scharfen Rechtskurve mit hoher Geschwindigkeit überholt wurde, geriet der Mercedes aufgrund des riskanten Fahrmanövers auf die Gegenfahrbahn, wo ihm ein roter Kleinwagen entgegenkam. Der rote Kleinwagen wiederum musste seinerseits auf die Gegenfahrbahn ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem weißen Mercedes zu verhindern. Nur durch eine schnell eingeleitete Gefahrenbremsung gelang es wiederum einem weiteren Pkw-Führer, einen Zusammenstoß mit dem roten Kleinwagen, der rechtzeitig auf die ursprünglichen Fahrstreifen gelenkt werden konnte, zu verhindern.

Nur durch die gute und schnelle Reaktion der oben genannten Verkehrsteilnehmer konnte ein folgenschwerer Verkehrsunfall verhindert werden.

:Anzeige:

Die Polizeiinspektion Sulzbach bittet daher alle Verkehrsteilnehmer, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer Tel.: 06897/933-0. Sind die Fahrzeuge im näheren Umfeld aufgefallen oder jemandem bekannt?

Des Weiteren wird auch der Fahrer des roten Kleinwagens gebeten, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen.

:Anzeige:

Ein Ermittlungsverfahren wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern noch an.

Geschrieben von: Michael Haubrich

Rate it

Vorheriger Beitrag

Corona

Professioneller Dienstleister übernimmt Testzentrum im Lokschuppen

Dillingen. Seit der Eröffnung am 13. März sind im Corona-Schnelltestzentrum im Dillinger Lokschuppen bisher über 1000 Tests durchgeführt worden. „Ich danke den ehrenamtlichen Helfern des DRK und der DLRG für die professionelle Hilfe bei der Testung und ich danke auch der Bundeswehr, die uns vor allem in der administrativen Abwicklung tatkräftig unterstützt hat“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg. Wegen der geänderten Corona-Verordnung der saarländischen Landesregierung wird die Stadt Dillingen das Angebot […]

today13. April 2021 165

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%