Homburg

Eichhörnchen-Findelkinder in St. Ingbert gerettet

today28. März 2021 42

Hintergrund
share close

St. Ingbert. Bereits am Freitag, 26.03.2021, entdeckte ein aufmerksamer Spaziergänger gegen 10:50 Uhr zwei noch sehr junge, wohl erst wenige Wochen alte Eichhörnchen-Findelkinder auf dem Waldboden, nahe dem Waldweg der verlängerten Straße Zum Nassauer Graben, in St. Ingbert.

Quelle: PI St. Ingbert

Die Tierchen hatten die Augen noch nicht geöffnet und wären unentdeckt wohl verendet. Hilfesuchend wendete sich der Tierfreund an die Polizei St. Ingbert. Polizeibeamte konnten im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit die Tiere auflesen und zur Dienststelle bringen. Von hier aus wurden die Eichhörnchen an Bedienstete der Wildtierauffangstation in Eppelborn übergeben.

:Anzeige:
Quelle: PI St. Ingbert

Dort werden die schwer geschwächten Tiere nun fürsorglich aufgepäppelt und anschließend langsam wieder ausgewildert. Einer Auskunft am Samstag zufolge erholen sich die Tiere schon langsam. Die Polizei St. Ingbert bedankt sich ausdrücklich für die reibungslose Zusammenarbeit mit der Tierauffangstation in Eppelborn.

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Beitrag Saarlandweit

Beckinger nimmt über 50 Kilo ab und steht im Halbfinale von „The Biggest Loser“!

Seit Anfang des Jahres läuft die aktuelle Staffel von "The Biggest Loser" auf SAT1. Auch ein Saarländer macht dieses mal mit! Der 40-jährige Ole aus Beckingen startete mit einem Gewicht von über 160 Kilo und steht jetzt im Halbfinale! Auf der griechischen Insel Naxos mussten sich die Kandidaten Folge für Folge durch die harten Aufgaben arbeiten und ihr Leben umkrämpeln. Unter 30 Kandidaten Kandidatinnen war auch der aus Beckingen stammende […]

today26. März 2021 107

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%