Allgemein

Weiter Aussetzung des grenzüberschreitenden ÖPNV

today17. März 2021 137

Hintergrund
share close

Der grenzüberschreitende ÖPNV zwischen dem Départment Moselle und dem Saarland bleibt vorerst weiterhin ausgesetzt. Hintergrund ist die erneut verlängerte Corona-Schutz-Verordnung des Bundes mit Geltungsdauer bis zum 31. März. Sie sieht weiterhin ein Beförderungsverbot von Personen aus Risikogebieten nach Deutschland vor, um eine Ausbreitung der Corona-Virus-Mutation zu bremsen. Demnach dürften Pendlerinnen und Pendler aus Moselle zurzeit nicht mit Bus und Bahn in das Saarland einreisen.

Pendlerinnen und Pendler, die mit privaten Verkehrsmitteln ins Saarland einreisen, müssen einen negativen Corona-Test mit sich führen, der nicht älter ist als 48 Stunden. Die Bundespolizei kontrolliert die Einhaltung der Maßnahmen in Grenznähe weiterhin stichprobenartig.

:Anzeige:

Geschrieben von: Michael Haubrich

Rate it

Vorheriger Beitrag

Buntes

ADFC will Radverkehr im Sankt Wendeler Land stärken

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) will die Stärkung des Radverkehrs im Landkreis St. Wendel forcieren. Das Projekt soll rund 31.000 Euro kosten. Es soll mit 19.600 Euro aus dem EU-Förderprogramm LEADER, das von der Kultur-Landschafts-Initiative St. Wendeler Land verwaltet und verausgabt wird. Vom Land sollen zusätzlich 6500 Euro Förderung hinzu kommen. Das Radfahren würde laut einer Pressemitteilung des ADFCs zwar boomen, für viele sei es aber gerade in ländlichen […]

today17. März 2021 20

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%