Allgemein

AstraZeneca: Saarländerin nach Impfung mit Blutgerinnsel ins Winterbergklinikum gebracht

today15. März 2021 8919 4

Hintergrund
share close

Beim viel kritisierten Impfstoff AstraZeneca überschlagen sich gerade die Ereignisse: Zunächst hat das Bundesgesundheitsministerium verkündet, dass die Impfungen mit dem Britisch-Schwedischen Vakzin vorerst ausgesetzt wird. Nun hat der SR ermittelt, dass bereits eine Patientin aus dem Saarland wegen einem Blutgerinnsel im Krankenhaus behandelt werden muss.

Demnach hat die Patientin bereits letzte Woche mit Blutungen in den Beinen und der Mundschleimhaut einen Arzt aufgesucht. Knapp 1 1/2 Wochen wurde sie mit dem AstraZeneca Vakzin geimpft. Die Frau soll bis dahin gesund gewesen sein. Sie hatte den Informationen des SR nach auch keine Vorerkrankungen.

:Anzeige:

Sie liegt derzeit im Winterbergklinikum von Saarbrücken, wo sie genauer untersucht wird.

Geschrieben von: Michael Haubrich

Rate it

Vorheriger Beitrag

Deutschland

Corona-Impfung mit AstraZeneca vorläufig ausgesetzt!

Das wars vorerst für den Corona-Impfstoff von AstraZeneca! Impfungen mit dem umstrittenen Vakzin werden nämlich vorerst in Deutschland ausgesetzt. Das hat das Bundesgesundheitsministerium nun mitgeteilt. Auch andere Staaten hatten schon mitgeteilt, dass sie AstraZeneca vorerst nicht mehr verimpfen. Grund dafür ist ein möglicherweise erhöhtes Risiko von Blutgerinnseln im Zusammenhang mit dem Impfstoff. Der britisch-schwedische Pharmakonzern verteidigt seinen Impfstoff aber weiterhin. Die Analyse der Daten von mehr als 17 Millionen Menschen […]

today15. März 2021 1782 3 8

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%