Buntes

Nach Wasserschaden: Kita Klarenthal kann aktuell nicht genutzt werden

today25. Februar 2021 97 1

Hintergrund
share close

Saarbrücken. Aufgrund eines Wasserrohrbruchs in der Kita Klarenthal informiert die Landeshauptstadt Saarbrücken über den aktuellen Sachstand und das weitere Vorgehen zur Kinderbetreuung.

Keine Nutzung der Kita möglich – Umfang von Reparaturen in Prüfung

:Anzeige:

Das Gebäude der Kita Klarenthal, in dem der Wasserrohrbruch festgestellt wurde, kann aktuell nicht genutzt werden. Einsturzgefahr besteht nicht. Der Wasserschaden ereignete sich im hinteren Teil der Kita. Insgesamt sind rund 170.000 Liter Wasser in das Gebäude eingedrungen. Bei entsprechenden Messungen wurde festgestellt, dass alle Räume der Kita feucht sind. Da die Decken und Trockenbauwände inklusive der Dämmung der hinteren Räume durchnässt sind, besteht akute Schimmelgefahr. Zusätzlich wird die Elektrotechnik im Gebäude überprüft. Derzeit ermitteln Bauexperten den Umfang der notwendigen Reparaturarbeiten.

Kinderbetreuung soll schnellstmöglich weiterlaufen

Aktuell besuchen vier Gruppen mit insgesamt 76 Kindern die Kita Klarenthal: drei Kindergartengruppen mit je 20 Kindern und eine altersgemischte Gruppe mit 16 Kindern. Das städtische Amt für Kinder und Bildung hat zusammen mit dem Gebäudemanagementbetrieb der Landeshauptstadt mehrere Ausweichmöglichkeiten geprüft. In der Kita In den Hanfgärten stehen zwei Gruppenräume mit angegliederten Funktions- und Waschräumen zur Verfügung. Hier werden zur Entlastung berufstätiger Eltern ab Mittwoch, 24. Februar, zwei Gruppen mit insgesamt 43 Kindern untergebracht.

:Anzeige:

Darüber hinaus hat die evangelische Kirchengemeinde Räume im Untergeschoss des Gemeindezentrums zur Nutzung angeboten. Dort gibt es zwei Gruppenräume mit Küchenbereich und Anbindung zu sanitären Anlagen. Nach Einschätzung des Landesjugendamts, des städtischen Bauaufsichtsamts und der Feuerwehr können in den Räumen zwei Kindergartengruppen mit den verbleibenden 33 Kindern untergebracht werden.

Aktuell werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, die Kinder in den Räumen der evangelischen Kirchengemeinde zu betreuen. Dafür sind vorab verschiedene Arbeiten notwendig.

:Anzeige:

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Homburg

Limbach: 59-jähriger Rollerfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Limbach. Am 24.02.2021, gegen 20:40 Uhr, kam es in der Hauptstraße in Kirkel- Limbach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Roller und einem schwarzen Mercedes E-Klasse. In einer leichten Rechtskurve kam der 59-jährige Rollerfahrer, welcher aus Richtung Bayerisch-Kohlhof in Richtung Altstadt unterwegs war, auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kollidierte er mit dem ihm entgegenkommenden schwarzen Mercedes. Der Rollerfahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und musste mit einem RTW in die Uniklinik […]

today25. Februar 2021 48

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%