Buntes

Grüne Strategie der Landesregierung zahlt sich aus: Saarland auf Platz zwei der wildnisreichsten Bundesländer

today23. Februar 2021 64

Hintergrund
share close

Saarbrücken. „Dass das Saarland eines der grünsten Bundesländer ist, ist für uns nicht überraschend. Dennoch freue ich mich, wenn dies hin und wieder gewürdigt und ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger gerufen wird“, so Umweltminister Reinhold Jost zu aktuellen Medienberichten, die das Saarland auf einer bundesweiten Rangliste der wildnisreichsten Länder auf dem zweiten Platz einordnen.

„Betrachtet man die Rahmenbedingungen, so ist unser Flächenanteil an unberührter Natur von knapp einem Prozent noch deutlich höher zu bewerten. Denn viele unserer Naturflächen wurden in dieser Statistik leider nicht berücksichtigt, weil sie nach den Kriterien des Bundesamtes für Naturschutz zu kleinteilig sind. Wir sind nun mal kein dünn besiedeltes Flächenland, sondern eines der Bundesländer mit der höchsten Siedlungs- und Verkehrsdichte. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, unsere Naturschätze unter besonderen Schutz zu stellen“, betont Jost.

:Anzeige:

So habe das Saarland auf einer Fläche von 785 Hektar Naturwaldzellen eingerichtet, in denen jegliche Nutzung untersagt ist. Zu den Wildnisgebieten gehören darüber hinaus auch die großen waldreichen Natura 2000-Gebiete (etwa der Urwald vor den Toren der Stadt), die Kernzonen des Biosphärenreservates Bliesgau oder die Wildnisbereiche des Nationalparks Hunsrück-Hochwald. Mit Blick auf den 1000 ha großen Saarbrücker Urwald vor den Toren der Stadt will der Umweltminister auf Basis eines Gutachtens prüfen, ob er um weitere 1000 ha erweitert werden kann.

Jost: „Dies alles ist Bestandteil unserer saarländischen Biodiversitätsstrategie. Unsere Anstrengungen zahlen sich aus. Mit Blick auf unseren Artenreichtum und unsere laubbaumreichen Wälder stehen wir besser da als andere Länder. Darauf haben wir hingearbeitet, das wollen wir pflegen und ausbauen. Wir sind im Grunde schon das grünste Bundesland. Grüner wird’s nicht.“

:Anzeige:

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Klassenraum

Corona

Weitere Öffnungsschritte an den saarländischen Schulen ab 8. März 2021

Saarbrücken. Bereits gestern sind die Grundschulen und die Primarstufen der Förderschulen im Saarland in den Präsenzunterricht im Wechselmodell gestartet. Ab 8. März 2021 folgen alle weiteren Schulen im Saarland und steigen zunächst in den Wechselbetrieb zwischen Präsenzunterricht und Lernen von zuhause ein. Das hat der Ministerrat heute auf Initiative von Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot entschieden. „Wir brauchen auch in der Pandemie möglichst viel Präsenzunterricht für unsere Schülerinnen und Schüler. Schulen sind […]

today23. Februar 2021 1250

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%