News

inexio Royals Saarlouis vor dem Spiel gegen XCYDE Angels Nördlingen: Respekt vor Respect

today19. Februar 2021 12

Hintergrund
share close

Saarlouis. Am kommenden Sonntag, 21. Februar, um 15 Uhr, erwarten die inexio Royals Saarlouis die Mannschaft der XCYDE Angels Nördlingen zum 18. Spieltag in der Toyota-DBBL.

Nach holprigem Start mit vielen Unwägbarkeiten düpierten die Angels vergangenen Mittwoch in einem Nachholspiel die Turnschwestern aus Hannover mit einem echten Kantersieg. Hannover hatte zu keinem Zeitpunkt der Partie auch nur den Hauch einer Chance gegen die hervorragend eingestellten Angels.

:Anzeige:

Aus einer Klasse-Mannschaftsleistung tat sich Respect Leaphart mit unwiderstehlichem Spiel und phantastischen 33 Punkten hervor. Hannover war in seiner taktischen Ausrichtung über die gesamte Spielzeit viel zu unflexibel, um gegen die aggressive Verteidigung der Angels ein probates Mittel zu finden.

Die Royals gewannen am vergangenen Wochenende in einem eher kampfbetonten Spiel in Osnabrück mit 58:63. Die Mannschaft zeigt in den letzten Wochen einen Aufwärtstrend, den es gegen die Angels auch unbedingt braucht, um die Halle als Sieger zu verlassen. Nele Trommer wird den Royals nach ihrer Verletzung in Osnabrück fehlen und muss noch eine Zeitlang aussetzen. Sie hat sich keine schwere, aber eine sehr schmerzhafte Verletzung zugezogen, die ein paar Wochen Ruhe verlangt. Klaudija Perisa kann nach ihrer Quarantäne wieder mit dabei sein.

:Anzeige:

Die Royals sind nach dem Auftritt der Angels gewarnt und werden sich besser als Hannover auf Leaphart, James, Schlüter und Co. einstellen müssen.
In Saarlouis freut man sich ganz besonders auf ein Wiedersehen mit etlichen alten Bekannten, allen voran natürlich Levke Brodersen.

Bild: Saarlouis Royals

:Anzeige:

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Großregion

Gipfel der Großregion: Hans für offene Grenzen und mehr gemeinsame Anstrengungen in der Pandemiebekämpfung

Saarbrücken. Am Donnerstag (18. Februar) hat der Gipfel der Großregion digital über die epidemiologische Lage beraten. Insbesondere in der Moselle ist die Situation angespannt, da dort verstärkt die Virusvarianten auftreten. Ministerpräsident Tobias Hans hat sich gegen erneute Grenzkontrollen ausgesprochen und stattdessen einen konkreten Vorschlag gemacht, wie die gemeinsamen Anstrengungen beim Testen und der Kontaktnachverfolgung zu intensivieren sind. Ziel: den Infektionsschutz in der Grenzregion zu verbessern und gleichzeitig das Leben in […]

today19. Februar 2021 391

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%