Uncategorized

Safer Internet Day: Landesdrogenbeauftragter macht auf die Suchtrisiken von Internet und Computerspielen aufmerksam

today9. Februar 2021 108

Hintergrund
share close

Saarbrücken. Die Nutzung des Computers zum Chatten, Streamen und Surfen gehört bei Kindern und Jugendlichen mittlerweile zum Alltag. Die tägliche Nutzungsdauer wird durch die aktuelle Pandemie und das Homeschooling noch verschärft. „Es ist daher gerade in Zeiten des Lockdowns wichtig, Kinder und Jugendliche auch für die Gefahren übermäßiger Nutzung zu sensibilisieren, um Suchtrisiken vorzubeugen“, warnt Landesdrogenbeauftragter und Gesundheitsstaatsekretär Stephan Kolling anlässlich des Safer Internet Day am 09. Februar 2021.

Die Nutzung digitaler Medien ist bei Kindern und Jugendlichen stark gestiegen. Nach einer aktuellen DAK-Studie habe der Medienkonsum von Jugendlichen während des ersten Lockdowns um 70 Prozent zugenommen. Aktuelle Studien der BZgA kommen ebenfalls zu dem Ergebnis, dass die Computerspiel- und Internetnutzung unter Jugendlichen stark angestiegen ist. Das BZgA-Präventionsangebot, unter „www.ins-netz-gehen.de“, sensibilisiert Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren für die Risiken von Internetangeboten.

Hintergrund:

Der internationale Safer Internet Day 2021 findet seit 2004 jährlich im Februar statt. Die Initiative der Europäischen Kommission ruft an diesem Tag weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf. In diesem Jahr steht der Safer Internet Day unter dem Motto „Together for a better internet“.

Geschrieben von: admin

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%