Neunkirchen

Nach wiederholtem Betrug an einer Rentnerin: Amtsgericht Neunkirchen verurteilt 37-jährigen zu Freiheitsstrafe

today2. Februar 2021 86

Hintergrund
share close

Neunkirchen. Bereits am 05.08.2020 kam es nach umfangreichen Ermittlungen des Kriminaldienstes Neunkirchen zur Festnahme eines 37-jährigen deutschen Staatsangehörigen, der sich nachweislich zum Nachteil einer 87-jährigen Dame bereichert hatte, um seine eigene Drogensucht zu finanzieren.

Der Betrüger suchte die alleinwohnende und unter Demenz leidende Dame seit Anfang des Jahres 2019 wiederholt auf und gab sich als Vertreter eines Unternehmens für Haushaltsartikel aus, für welches er jedoch tatsächlich nicht mehr tätig war.

:Anzeige:

Unter Ausnutzung der Hilflosigkeit der alten Dame, gaukelte er ihr vor, sie habe noch Schulden bei der Firma und ließ sich von ihr Bargeld und hochwertigen Schmuck aushändigen. Teilweise erhielt er von der 87-Jährigen auch Geld/Wertgegenstände für angeblich von ihm verrichteter (aber tatsächlich nicht geleisteter) Gartenarbeit.

Der Täter wurde am 11.01.2021 vor dem Amtsgericht in Neunkirchen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und 10 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Des Weiteren soll der Wert des erlangten Gutes (40.000 Euro) von ihm eingezogen werden.

:Anzeige:

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Corona

Hans nach Impfgipfel: Saarland wird weiter ausreichend Dosen für die Zweitimpfung zurückhalten

Saarbrücken. Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans hat nach dem gestrigen Corona-Impfgipfel zwischen Kanzlerin, Ministerpräsidenten, der EU-Kommission, Bundesministern und Vertretern der jeweiligen Impfherstellern folgendes Statement veröffentlicht: „Zur Lösung der enormen Herausforderungen haben wir uns heute zwischen Bund, Ländern, EU und Pharmaindustrie intensiv ausgetauscht. Für mich ist klar, dass Planbarkeit und Planungssicherheit von zentraler Bedeutung sind. Die bereits bestehende Impfstrategie wird zwischen Bund und Ländern fortentwickelt und in diesem Zusammenhang ein gemeinsamer […]

today2. Februar 2021 708

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%