Corona

Kostenlose Masken für Bedürftige werden per Post verschickt

today29. Januar 2021 392

Hintergrund
share close

Saarbrücken. Die von der Landesregierung zur Verfügung gestellten 2 Millionen OP-Masken für Menschen mit geringem Einkommen werden über die Landkreise und den Regionalverband Saarbrücken postalisch an alle anspruchsberechtigten Menschen im Land verschickt.

Darauf haben sich die Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken mit der Landesregierung verständigt. Sozialministerin Monika Bachmann und Umweltminister Reinhold Jost betonen gemeinsam, dass die Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken vor dem Hintergrund der hygienischen, infektionstechnischen und datenschutzrechtlichen Erfordernisse und zur Vermeidung einer möglichen Stigmatisierung die Masken den Betroffenen mit der Post zusenden werden.

:Anzeige:

Die Verteilung soll dabei nicht nach Einwohnern, sondern nach der Zahl der Leistungsempfänger erfolgen. Hierzu haben die Landkreise und der Regionalverband der Geschäftsstelle des Landkreistages und der Landesregierung die entsprechende Zahl der Leistungsempfänger zukommen lassen. Im Laufe dieses Wochenendes werden die kostenlosen Masken in verabredeter Stückzahl in die Kreisstädte transportiert und von dort weiter verteilt.

Die OP-Masken sind zertifiziert nach DIN EN 14683. Anspruchsberechtigt sind Leistungsbezieher nach dem SGB II und dem SGB XII sowie Menschen, die unter das Asylbewerberleistungsgesetz fallen und Empfänger von Wohngeld. „Vor diesem Hintergrund möchten wir den Landkreisen und dem Regionalverband unseren Dank für die schnelle, pragmatische und zielgruppenorientierte Hilfe im Sinne der betroffenen Menschen aussprechen“, so Monika Bachmann und Reinhold Jost abschließend.

:Anzeige:

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

News

Sulzbach: Pöbelnder Betrunkener greift Polizisten mit Fäusten an

Sulzbach/Saar. Am Abend des 28.01.2021 kam es gegen 17:45 Uhr zu zwei Einsätzen durch die Polizei Sulzbach in der Sulzbachtalstraße in Sulzbach/Saar. In beiden Fällen wurde eine alkoholisierte männliche Person gemeldet, welche zuvor Passanten anpöbelte und scheinbar immer aggressiver wurde. Gegen den Mann, der den Beamten als gewalttätig bekannt war, wurde letztlich ein sog. "Platzverweis" ausgesprochen. Im Zuge dessen Durchsetzung und einer letztlich notwendig gewordenen Gewahrsamnahme der Person griff diese […]

today29. Januar 2021 337

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%