News

Bundespolizei stoppt mutmaßliche Schleusung am Rastplatz Kutzhof

today20. Januar 2021 118

Hintergrund
share close

Heusweiler. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei konnte Montag Mittag beobachten, wie ein LKW-Fahrer mit Personen auf der Ladefläche kommunizierte. Dies kam ihm verdächtig vor, sodass er die Polizei anrief.

Ein bedeutender Anruf wie sich herausstellte: Der Sattelauflieger hatte nicht nur Ware, sondern auch fünf Afghanische Staatsbürger geladen, die unerlaubt nach Deutschland eingereist sind.

:Anzeige:

Ihr Zielland war ursprünglich Frankreich, wofür sie zum Teil viel Geld an einen Schleuser bezahlt hatten. Drei von ihnen werden heute dem Haftrichter im Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt, zwei verbringen nun die nächsten Tage in einer Jugendeinrichtung im Saarland.

Der LKW-Fahrer konnte nach einer Vernehmung und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Weiterreise fortsetzten, ihn erwartet ein Straf-verfahren aufgrund des Verdachtes des Einschleusens von Ausländern.

:Anzeige:

Foto-Quelle: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Corona

Corona zwingt die saarländische Polizei in die Knie: GdP fordert Corona-Zulage

Saarbrücken. Nach Informationen der Gewerkschaft der Polizei konnte am vergangenen Freitag die Nachtschicht der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt aufgrund einer Vielzahl an Corona-Fällen innerhalb der Dienstgruppe personell nicht besetzt werden. Trotz strikter Einhaltung der umsetzbaren Abstands- und Hygienevorschriften sind im Laufe der vergangenen Woche eine Vielzahl an Polizistinnen und Polizisten der landesweit größten Polizeiinspektion im Dienst erkrankt. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Landesbezirk Saarland, beobachtet die momentane Entwicklung mit großer Sorge. Der […]

today20. Januar 2021 802 2

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%