Corona

Impfstart im ersten Krankenhaus im Saarland

today11. Januar 2021 2067 2

Hintergrund
share close

Heute morgen wurden um 9:30 Uhr die ersten MitarbeiterInnen eines Krankenhauses im Saarland im Universitätsklinikum in Homburg geimpft. Das geht aus einer Mitteilung des UKS hervor.
Dazu hatte das UKS eine interne Priorisierungsliste erstellt. „Unsere bereits im Dezember gegründete Impf-Arbeitsgruppe hat hier hervorragende Vorarbeit geleistet, so dass wir unmittelbar nach dem Startsignal des Gesundheitsministeriums als erstes der saarländischen Krankenhäuser mit der Impfung bei uns beginnen konnten“, erklärt Prof. Dr. Wolfgang Reith, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKS.

Geimpft wurde heute zuerst medizinisches Personal, das unmittelbar mit poitiv getesteten PatientInnen oder in der Notaunahme arbeitet. Ein mobiles Impf-Team arbeitete dabei mit dem Betriebsärztlichen Dienst des UKS zusammen und impfte 84 Bedienstete. Das Universitätsklinikum des Saarlandes ist das erste von 6 saarländischen Krankenhäusern in denen in dieser Woche priorisiertes Personal erstmals vor Ort geimpft wird.

:Anzeige:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lungen-Intensivstation waren bei den ersten Impflingen. Den Auftakt machte Jessica Hemm-Doerfert vom Pflegeteam dieser Station, auf der am UKS die schwerkranken Corona-Patientinnen und -Patienten primär versorgt werden.

„Ich freue mich sehr darüber, dass wir den ersten Kolleginnen und Kollegen nun die Impfung am UKS anbieten können. Wir hatten heute einen sehr guten Auftakt und ich hoffe, dass wir die Impfungen am UKS bald weiterführen können. Auch ich persönlich werde mich sehr gerne impfen lassen, sobald genügend Impfstoff verfügbar ist und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meiner eigenen Klinik und ich auf der Priorisierungsliste an der Reihe sind“, so Prof. Reith, der den Impfauftakt am Universitätsklinikum persönlich begleitete. Die Impfdosen werden aktuell entsprechend der Größe des Krankenhauses, der Versorgung von COVID-19-Patienten und dem speziellen Versorgungsauftrag vergeben.

:Anzeige:

Foto: (Rüdiger Koop/UKS)

Geschrieben von: Robert Roth

Rate it

Vorheriger Beitrag

hund biss

News

Pferd nach Pitbullattacke in Roden schwer verletzt

Saarlouis-Roden. Durch eine Beißattacke, ausgehend von einem nicht angeleinten Pitbull im Saarlouiser Stadtteil Roden, wurde am vergangenen Donnerstagnachmittag (07.01.2021), ein Pferd schwer verletzt. Der Isländer-Wallach wurde noch vor Ort von einem zwischenzeitlich verständigten Tierarzt versorgt. Nach Eingang der Meldung bei der Saarlouiser Polizei, suchten zwei Funkstreifenwagenbesatzungen die Tatörtlichkeit im Bereich der Liberty-Ranch auf. Durch Zeugenaussagen konnte ermittelt werden, dass eine Gruppe von vier Frauen an einem Wiesengelände ihre Pferde ausgeführt […]

today11. Januar 2021 832

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%