Uncategorized

Saar-SPD mit 5 Vorschlägen zur Verbesserung unserer Impfstrategie

today4. Januar 2021 338

Hintergrund
share close

Heute hat die SPD-Fraktion in ihrer Sitzung fünf Vorschläge zur Verbesserung der saarländischen Impfstrategie vereinbart. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende, Ulrich Commerçon:

„Deutschland steht weniger Impfstoff zur Verfügung, als möglich gewesen wäre und das wird auf absehbare Zeit so bleiben. Damit kann die Impfung der Bevölkerung nur schleppend vorangehen. Dies ist das Ergebnis eines Totalversagens von Bundesgesundheitsminister Spahn und des Kanzleramtes.“

Der SPD Fraktionsvorsitzende im Saarland: Ulrich Commercon – Bildquelle: Facebook / Ulrich Commercon

Der gesundheitspolitische Sprecher, Dr. Magnus Jung:

„Tatsächliches Impfgeschehen und Erwartungen der Bevölkerung klaffen meilenweit auseinander. Dies ist im Saarland auch die Folge der nicht ausreichenden Kommunikation des zuständigen Sozialministeriums. Hinzu kommen erhebliche Schwächen in der Umsetzung der Impfstrategie. Zum einen haben nicht alle älteren Menschen tatsächlich die gleichen Chancen, einen Impftermin zu erhalten. Wer alt, arm und allein ist, droht, durch das Raster zu fallen. Zum anderen kommt die Terminvergabe aus Sicht vieler Bürgerinnen und Bürger einer Impflotterie gleich, zumal eine Anmeldung in einer Warteliste nicht möglich ist. Das muss sich ändern.“

Als dringend notwendige Verbesserungen schlägt die SPD-Fraktion folgende fünf Maßnahmen vor:

  1. Bundesinitiative zur beschleunigten Produktion und Beschaffung von Impfstoffen sowie Prüfung einer Verlängerung der Zeitspanne zwischen Erst- und Zweitimpfung. Verteilung der Impfstoffe auf die Bundesländer nach demographischen Faktoren (z.B. nach dem Anteil der Ü-80-Jährigen an der Gesamtbevölkerung).
  2. Etablierung einer Warteliste sowie bessere Information durch Anzeigen in allen Amtsblättern, Wochenblättern und Tageszeitungen. Postalische Information aller Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren mit Anmeldeformular zur postalischen Anmeldung zur Impfung (Warteliste). Aufpersonalisierung und Qualifizierung der Hotline. Tagesaktuelle Information zur Verfügbarkeit der Impfstoffe (wieviel Impfstoff an welchem Tag für welchen Impfweg) sowie zur weiteren Zuteilung des Impfstoffs auf der Webseite des MSGFF.
  3. Priorisierung mit dem Schwerpunkt auf ältere Menschen innerhalb der ersten Impfgruppe wie von der Ständigen Impfkommission empfohlen. Bildung von Untergruppen mit Priorisierungsfolge. Taxigutscheine für Fahrten in Impfzentren (mit ärztlicher Bescheinigung).
  4. Entwicklung einer Strategie zur Impfung von immobilen Menschen.
  5. ImpfungvonPflegekräftenvorOrtindenHeimen,indenensiearbeiten
Der gesundheitspolitische Sprecher der Saar-SPD Dr. Magnus Jung -Bildquelle: Facebook / SPD-Landtagsfraktion Saar

Geschrieben von: Michael Haubrich

Rate it

Vorheriger Beitrag

News Saarbrücken

Die beliebtesten Vornamen des Jahres 2020 in Saarbrücken waren…:

Alessia und Felix 2020 beliebteste Vornamen in Saarbrücken   3036 Kinder sind 2020 in Saarbrücken zur Welt gekommen.   Bei den Mädchen entschieden sich Eltern im vergangenen Jahr am häufigsten für den Vornamen Alessia. Er wurde insgesamt vier Mal vergeben. Der meistgewählte Vorname bei den Jungen war Felix, er wurde sieben Mal ausgesucht.   Beliebte Mädchennamen in Saarbrücken waren außerdem Ella, Emilia, Emily sowie Fenja, Marie, Sara und Victoria (jeweils […]

today4. Januar 2021 830 1

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%