News Saarbrücken

Diebstahl eines Wohnwagens durch Zeugen vereitelt

today1. Januar 2021 428 1

Hintergrund
share close

In den frühen Abendstunden des 28.12.20, kurz nach 19:00 Uhr, wurde ein 35jähriger Mann aus Sulzbach, der mit seinem Hund im Joseph-von-Fraunhofer-Weg in Sulzbach-Neuweiler spazieren ging, auf drei Personen aufmerksam.

 

Diese schoben und drückten einen Wohnwagen, der normalerweise in der Straße abgestellt war in Richtung eines geparkten Pkw und versuchten ihn an das Auto anzuhängen. Da dem 35jährigen die ganze Sache etwas „komisch“ vorkam, begab er sich schnelleren Schrittes in Richtung der Männer.

 

Als diese ihn bemerkten, rief einer den anderen etwas zu, woraufhin alle zu dem Pkw liefen, einstiegen und fluchtartig die Örtlichkeit verließen. Beim Losfahren rutschte der noch nicht richtig eingehängte Wohnwagen von der Anhängerkupplung und blieb zurück, während sich der Pkw über die L126 in Richtung Feuchtinger Schere entfernte.

 

Der Zeuge verständigte danach umgehend die Polizei. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, konnte der flüchtige Pkw nicht mehr aufgefunden werden. Es stellte sich heraus, dass die Täter tatsächlich versucht hatten, den mittels einer Radkralle und Kupplungsschloss gesicherten Wohnwagen zu stehlen.

 

Sowohl die Kralle, als auch das Schloss waren schon entfernt worden. Hierbei war die Radkappe leicht beschädigt worden. Ein weiterer Schaden am Wohnwagen entstand beim fluchtartigen Losfahren, wobei der Wohnwagen einen dort aufgestellten Pfosten streifte.

 

Bei dem flüchtigen Pkw handelte sich um eine silberfarbene Limousine mit Stufenheck und französischem Kennzeichen. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Sulzbach, Tel.: 06897 / 933-0.

Geschrieben von: Michael Haubrich

Rate it

Vorheriger Beitrag

Uncategorized

Vergleichsweise ruhige Silvesternacht bei der Polizeiinspektion Saarlouis

Im Laufe der Silvesternacht mussten die Beamten der Polizeiinspektion Saarlouis zu vergleichsweise wenigen Einsätzen ausrücken. Lediglich in zwei Fällen kam es zu Einsätzen im Zusammenhang mit Feuerwerkskörpern. In einem Fall schoss ein 13-jähriger Junge unter Aufsicht des Waffenbesitzers in Saarlouis mit einer Schreckschusswaffe. Den Besitzer der Waffe erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Zudem wurden die Waffe sichergestellt. In einem zweiten Fall schossen bislang unbekannte Personen in Dillingen mit […]

today1. Januar 2021 370 2

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%