News

Schuldunfähiges Kind zum Diebstahl missbraucht

today14. Dezember 2020 237

Hintergrund
share close

Saarbrücken. Am Samstag, dem 12.12.2020, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich im Ladengeschäft „Tedi“, in der Saarbrücker Fußgängerzone, ein Ladendiebstahl, welcher durch ein erst 8-jähriges Kind begangen worden war. Das Kind verließ demnach mehrfach das Ladengeschäft mit Einkaufstüten voller Waren.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde das Kind von den eigenen leiblichen Eltern als „Werkzeug“ missbraucht, welche die Schuldunfähigkeit ihres Kindes zum Erlangen der Beute ausnutzten, um sich selbst zu bereichern. Die Eltern sind bereits wegen Ladendiebstahls mehrfach kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten.

:Anzeige:

Die Tat wurde durch eine Kundin wahrgenommen, welche die Angestellten über den Diebstahl in Kenntnis setzte. In diesem Zusammenhang ist die Zeugin für die weiteren Ermittlungen von besonderer Bedeutung!

Die betreffende Zeugin und alle weiteren Personen, welche Angaben zur Tat machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (Tel.: 0681/9321-233) in Verbindung zu setzen.

:Anzeige:

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Homburg

Polizeibekannter Mann bedroht 51-jährigen mit Schusswaffe nahe der St. Ingberter Polizeiwache

St. Ingbert Mitte. Am 13.12.2020 kam es in unmittelbarer Nähe zur Polizeiinspektion St. Ingbert zu einer Bedrohung unter Vorhaltung einer Schusswaffe zum Nachteil eines 51-Jährigen. Dieser war gerade im Begriff aus seinem Fahrzeug auszusteigen, als eine männliche Person ihn ansprach. Auf diese Ansprache reagierte der Geschädigte nicht, woraufhin der Täter wenige Meter weiterging. Unterdessen stieg der Geschädigte wieder in sein Fahrzeug ein und beobachtete, wie der Täter eine Pistole zog […]

today14. Dezember 2020 108

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%