News

Gesellschaft für Transformationsmanagement nimmt Arbeit auf

today3. Dezember 2020 174 1

Hintergrund
share close

Völklingen. Ein weiterer Schritt auf dem Weg in einen erfolgreichen Strukturwandel ist getan: Die Gesellschaft für Transformationsmanagement Saar (GeTS) hat ihre Arbeit aufgenommen. Das teilte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger am Mittwoch, 2. Dezember, mit. Die erforderlichen Unterlagen seien unterschrieben, auch die Geschäftsräume der GeTS könnten zeitnah bezogen werden. Geschäftsführer der Gesellschaft für Transformationsmanagement wird Harry Laufer, zuletzt Leiter des Bildungszentrums Fenne des TÜV Nord Bildung in Völklingen.

„Weiterbildung ist ein wichtiger Schlüssel für erfolgreiche Transformation – und damit auch eine zentrale Voraussetzung zum Gelingen des Strukturwandels im Saarland“, sagt Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. „Mit Harry Laufer hat die Gesellschaft für Transformationsmanagement einen bestens vernetzten Kenner des saarländischen Arbeits- und Ausbildungsmarktes zum Geschäftsführer.“

:Anzeige:

Er wird sein Wissen und sein Netzwerk zu Unternehmen und Beschäftigtenvertretungen aktiv in die Arbeit der neuen Gesellschaft einbringen. Es gilt jetzt, Türen zu öffnen, Brücken zu bauen und Wege zu ebnen, so dass wir für die Beschäftigten im Strukturwandel gute Arbeitsplätze in zukunftsfähigen Unternehmen sichern oder vermitteln können“, so die Ministerin.

Quelle: MWAEV

Ziel der neuen Landesgesellschaft ist es, proaktiv auf Entwicklungen am saarländischen Arbeitsmarkt und in der Saarwirtschaft Einfluss zu nehmen, um frühzeitig mit allen Akteuren die passgenaue Vermittlung von Arbeitskräften auf neue Arbeitsplätze zu organisieren. Die GeTs soll diese Prozesse beschleunigen, indem sie den erforderlichen Qualifizierungsbedarf in Unternehmen feststellt und Vermittlungshürden abbaut, um so für die Beschäftigten einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen und den Verlust des Arbeitsplatzes zu vermeiden.

:Anzeige:

„Ich freue mich sehr, mich engagiert für eine gute Zukunft der Menschen und Unternehmen im Land einzubringen. Unser Land ist ein Industriestandort mit einer stolzen Geschichte, starken Beschäftigten und innovativen Betrieben. Gemeinsam können wir jetzt den Strukturwandel gestalten. Dazu lade ich alle Akteure im Land ein“ erklärte Laufer.

Harry Laufer wird in den kommenden Wochen sein Team zusammenstellen und direkt in die Kommunikation mit Wirtschafts- und Arbeitsmarktakteuren, Branchenvertretern, Gewerkschaften und Interessenverbänden einsteigen.

:Anzeige:

Konkret soll die Gesellschaft für Transformationsmanagement Saar folgende Aufgaben übernehmen:

• Beschäftigtentransfer: Unterstützung und Beratung von Unternehmen und Beschäftigtenvertretungen in allen wesentlichen Angelegenheiten des Beschäftigtentransfers.

• Fachkräftetransfer: Kontakte herstellen zwischen Unternehmen, bei denen Fachkräfte von Arbeitslosigkeit bedroht sind, und Unternehmen, die Personalbedarf haben. Ziel ist es, gut qualifizierte Fachkräfte im Saarland zu halten und nachfragenden Unternehmen die benötigten Fachkräfte anzubieten.

:Anzeige:

• Aufbau eines Qualifizierungsnetzwerks: Schaffung von Transparenz über Anbieter von Qualifizierungsmaßnahmen und deren regionalspezifische Angebote. Sollten trotz der umfangreichen Förderpalette des Bundes und des Landes im Einzelfall keine passgenauen Fort- und Weiterbildungsangebote vorhanden sein, werden in Zusammenarbeit mit den Arbeitsmarktakteuren neue Konzepte und Instrumente erarbeitet.

Die GeTS arbeitet dabei im engen Austausch mit der Agentur für Arbeit, wird aber nicht in deren originärem Aufgabenfeld tätig.

:Anzeige:

Über Harry Laufer:

Der 57jähirge ehemalige Bergmann und Personaldirektor war zuletzt 13 Jahre lang Leiter des Bildungszentrums Fenne des TÜV Nord Bildung in Völklingen. Der frühere RAG-Mitarbeiter ist seit dem Ende des Bergbaus an der Saar erfolgreich dabei, Menschen für Aus- und Weiterbildung zu motivieren und in neuen Branchen zu vermitteln.

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

polizei blaulicht sym

Homburg

Etliche platte Reifen durch verlorenes Fahrzeugteil auf der A8 bei Limbach

Limbach. Heute Morgen (03.12.2020) verlor vermutlich ein LKW gegen 04:40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf der BAB 8 (Fahrtrichtung Luxemburg), im Bereich der Anschlussstelle Limbach, einen Teil der Beleuchtungseinrichtung. Die auf der Fahrbahn liegenden Metallteile wurden nach bisherigem Kenntnisstand von vier Fahrzeugführern überfahren, wodurch alle Fahrzeuge an den Reifen beschädigt wurden. Der Verlierer der Beleuchtungseinrichtung oder Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Homburg […]

today3. Dezember 2020 76

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%