Uncategorized

Ensdorf: Abschluss der Sanierungsmaßnahmen der Grundschule

today3. Dezember 2020 91

Hintergrund
share close

Im Herbst 2019 vergangenen Jahres begannen die von der Gemeinde in Auftrag gegebenen Umbau- und Sanierungsarbeiten des Dachgeschosses am Hauptgebäude der Grundschule Ensdorf.

 

Vor Durchführung der Baumaßnahmen war es aufgrund Umfang und Dauer dieser jedoch unumgänglich, dass einige Schulklassen sowie das gesamte Lehrerkollegium in andere Räumlichkeiten umziehen mussten. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten konnten dafür teilweise Räume der Freiwilligen Ganztagsschule Ensdorf und der ehemaligen Erweiterten Realschule genutzt werden.

Zu den beauftragten Arbeiten gehörte das Abtragen des Dachgeschosses bis auf den Dachstuhl, als auch dessen vollständige energetische Sanierung. Des Weiteren wurden  die Gauben dort vergrößert und der vorhandene Grundriss zwecks Raumgewinnung umgestaltet. Die Schüler*innen sowie das Lehrpersonal verfügen dort nun über eine Schulbücherei, einen Mediensaal, 3 neue Förderräume und ein barrierefreies WC. Alle Oberflächen in diesem Bereich (Wände, Böden, Fenster, etc.) wurden erneuert und die Haustechnik auf den neuesten Stand gebracht. Im Treppenhaus wurde zusätzlich noch ein Personenaufzug eingebaut, um auch Kindern und Erwachsenen mit körperlichen Einschränkungen den Zugang zu unserer Grundschule zu ermöglichen. Auch wurde der gesamte Komplex der Grundschule über das Dachgeschoss hinaus brandschutztechnisch ertüchtigt, um den geltenden Normen im Bereich vorbeugender Brandschutz zu entsprechen (Ertüchtigung der Rettungswege, Einbau von Brandschutztüren, Sicherheitsbeleuchtung und Brandmeldeanlage sowie der Bau einer außenliegenden Fluchttreppe auf dem rückwärtigen Schulhof).

 

Trotz Corona-Krise und der damit verbundenen Schulschließung schritten die Arbeiten gut voran, da die Firmen auch während des Lockdowns unter Einhaltung entsprechender Hygiene-vorgaben weiterarbeiten konnten.

Zum Beginn der Herbstferien am 09.10.2020 konnte daher der Umzug der Klassen und des Lehrpersonals in den sanierten Altbau beginnen. Somit konnten die im Sommer 2020 neu eingeschulten Erstklässler nach den Herbstferien ihren Unterricht in ihren neu sanierten Klassenräumen starten.

 

Mit den umfangreichen Arbeiten hat die Gemeinde neben dem Brandschutz auch dem Thema Inklusion umfangreich Rechnung getragen. Für die gesamte Maßnahme investierte sie insgesamt 1,46 Mio. Euro, 420.000,00€ davon wurden durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz I und II bezuschusst. Somit verblieben 1,02 Mio. Euro zur Übernahme bei der Gemeinde.

Geschrieben von: Michael Haubrich

Rate it

Vorheriger Beitrag

Uncategorized

Merzig-Wadern: 18 Neuinfektionen ! Inzidenzwert steigt auf 95,83.

Heute gibt es 18 neue Covid-19-Fälle (Kreisstadt Merzig, Stadt Wadern, Gemeinde Mettlach, Gemeinde Beckingen, Gemeinde Weiskirchen und Gemeinde Losheim am See) im Landkreis Merzig-Wadern. Die Anzahl der Personen, die seit dem 20. März mit dem Coronavirus infiziert wurden, steigt auf 1285.   Derzeit sind 351 Personen im Kreis mit dem Virus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 95,83. Die Zahl der Bürgerinnen und Bürger, die als genesen gelten, steigt um 17 auf […]

today3. Dezember 2020 786 2

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%