Uncategorized

DAS SOLL HEUTE BESCHLOSSEN WERDEN! Maskenpflicht am Arbeitsplatz! Gastro wohl noch viel länger zu! Kürzere Quarantäne!

today25. November 2020 4828 4

Hintergrund
share close

Heute ist der Tag der neuen Maßnahmen! Und die haben mit einem Lockdown „light“ wenig zu tun!

Wir haben aus dem Entwurfpapier die neusten und wichtigsten Maßnahmen zusammengefasst!

  1. Bund und Länder gehen davon aus, dass wegen des hohen Infektionsgeschehens umfassende Beschränkungen auch über den Jahreswechsel hinaus (insbesondere im Bereich Gastronomie und Hotels) erforderlich sein werden. Sie werden vor Weihnachten eine weitere Überprüfung und Bewertung vornehmen.
  2. In Arbeits- und Betriebsstätten ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen; dies gilt nicht am Platz, sofern ein Abstand von 1,5 Meter zu weiteren Personen
    sicher eingehalten werden kann.

 

3. Zum Jahreswechsel 2020/2021 wird empfohlen, auf Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Auf belebten Plätzen und Straßen wird die Verwendung von Pyrotechnik untersagt, um                 größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Die örtlich zuständigen Behörden bestimmen die betroffenen Plätze und Straßen. Öffentlich veranstaltete Feuerwerke sind untersagt.

4. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber werden gebeten zu prüfen, ob die Betriebsstätten entweder durch Betriebsferien oder großzügige Home-Office2 Bremen und Thüringen                       behalten sich eine länderindividuelle Regelung hinsichtlich des Ferienbeginns vor. Lösungen vom 23. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021 geschlossen werden können, um                         bundesweit den Grundsatz „Wir bleiben zuhause“ umsetzen zu können.

 

 

5.  Bund und Länder kommen darin überein, das Zeitintervall der häuslichen Quarantäne grundsätzlich einheitlich auf im Regelfall 10 Tage festzulegen. Mit den nunmehr in                       größerer Zahl zur Verfügung stehenden Antigen-Schnelltests ist eine testgestützte Verkürzung der Quarantänezeit möglich. Eine kürzere Quarantänezeit entlastet die                                 betroffenen  Bürgerinnen und Bürger und die Gesundheitsämter und mildert die wirtschaftlichen Folgen von Quarantäneanordnungen für den Einzelnen und für die                                 Volkswirtschaft. Die GMK strebt daher in Übereinstimmung mit dem RKI an, ab dem 01.12.2020 die Quarantäne-Zeit von Kontaktpersonen – unter der Bedingung eines                         negativen Testergebnisses (Antigen-Schnelltest) – von 14 auf zehn Tage zu verkürzen.

 

Bund und Länder werden sich bis zum 15. Dezember über das weitere Vorgehen
abstimmen

 

Geschrieben von: Tom Becker

Rate it

Vorheriger Beitrag

News Saarlouis

Kommunen im Landkreis Saarlouis erhalten Steuerersatzleistungen in Höhe von über 25 Mio. Euro für das Jahr 2020

Saarlouis. Die vier CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Saarlouis Dagmar Heib MdL, Günter Heinrich MdL, Marc Speicher MdL und Raphael Schäfer MdL sowie die Saarlouiser Ministerin Monika Bachmann und der CDU-Kreisvorsitzende Franz-Josef Berg freuen sich, dass die kreisangehörigen Städte und Gemeinden erhebliche Steuerersatzleistungen aus dem kommunalen Schutzschirm erhalten: “In der vergangenen Plenarsitzung des Saarländischen Landtages wurde das Gesetz zum Schutz der Kommunen gegen die finanziellen Folgen der Covid-19-Pandemie (kurz Kommunales Schutzschirmgesetz) […]

today25. November 2020 62 1

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%