Homburg

Ausschuss-Sitzung kann nicht stattfinden weil AfDler keine Maske tragen will

today19. November 2020 7

Hintergrund
share close
Homburg. Am Dienstag, 17. November 2020, sollten die Mitglieder des Sonderausschusses Touristische Erschließung Schlossberg von der Stadtverwaltung über wichtige Themen rund um den Schlossberg informiert werden. Der Eintritt in die Tagesordnung der Sitzung war jedoch nicht möglich. Grund hierfür war ein Mitglied der AFD-Fraktion, welches sich geweigert hatte, die erforderliche Maske während der Sitzung zu tragen. Das Tragen der Masken während der Sitzungsdauer hatte Bürgermeister Michael Forster im Vorfeld der Stadtratssitzung im Oktober mit allen Fraktionsvorsitzenden, auch unter Anwesenheit der AFD-Fraktion besprochen. Diese Vorgehensweise wurde gemeinschaftlich sowohl für den Stadtrat, als auch die Ausschusssitzungen festgelegt. Bürgermeister Michael Forster: „Ich habe mit allen im Rat vertretenen Fraktionen den Umgang mit Gremiensitzungen während der Corona-Pandemie besprochen. Klar ist, dass wir von Seiten der Stadtverwaltung nach Priorität Ausschusssitzungen stattfinden lassen müssen, um dem Recht der gewählten Volksvertreter gerecht zu werden und letztlich wichtige Entscheidungen für unsere Stadt demokratisch zu fassen. Da Ausschüsse nach aktueller Rechtslage nur in Präsenzform zulässig sind, gab es hierzu keine Alternative. Klar ist aber auch, dass wir uns dann zum Schutze Aller an gewisse Spielregeln halten müssen. Dies hatten wir im Vorfeld vereinbart. Es ist nicht akzeptabel, dass eine Fraktion nun das Wohl und die Gesundheit der Ratsmitglieder, der Verwaltungsmitarbeiter und Mitmenschen in deren Umfeld durch solch ein Verhalten gefährdet.“ Forster weiter: „Ich wäge sorgfältig ab, welche Sitzungen wir unbedingt durchführen sollten. Die Verwaltung hat für das Tagen dieses Ausschusses eine besondere Notwendigkeit festgestellt. Umso mehr ärgert es mich, dass ein einziges Ausschussmitglied hier lieber das Stattfinden einer Sitzung gefährdet, als im Zweifel einen Vertreter in den Ausschuss zu schicken, welcher bereit ist, sich an die besprochenen Regeln zu halten.“ Foto-Quelle: Mstp77 (CC BY 3.0)

Geschrieben von: Marius Erkel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Polizei

Skateboardfahrer (14) schwer verletzt nach Unfall auf Landstraße

St. Wendel. Am Dienstag, 17.11.20, gegen 18.45 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Skateboardfahrer und einem PKW-Fahrer auf der L 134 bei Bliesen. Dort befuhr ein Skateboardfahrer, ein 14-jähriger aus St. Wendel, verbotswidrig die o.g. Landstraße von Bliesen in Rg. Winterbach. Auf dem dortigen abschüssigen und unbeleuchteten Teilstück wurde er dann von einem nachfolgenden PKW-Fahrer erfasst, der auf den Skateboardfahrer auffuhr. Dieser wurde durch den Zusammenprall auf die […]

today19. November 2020 6

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

KONTAKTIERE UNS

0%