News Homburg

Corona-Kontrollen in Homburg zeigen deutliche Verbesserung bei den Hygienemaßnahmen in Geschäften

today17. Dezember 2020 207

Hintergrund
share close

Homburg. Vor dem erneuten Lockdown waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ortspolizeibehörde, des Ordnungsamts und der Polizeiinspektion Homburg vor dem Wochenende am letzten Freitag nochmal gemeinsam unterwegs, um die Einhaltung der Hygieneregeln in der Stadt zu kontrollieren.

In verschiedenen Einkaufsmärkten fanden die Kontrolleure im Großen und Ganzen gut durchdachte Vorrichtungen, um für einen größtmöglichen Schutz für Kunden und auch Mitarbeiter zu sorgen. Dadurch wurde auch klar, dass hier seit einer vorherigen Kontrollaktion ordentlich nachgebessert wurde, sodass es diesmal lediglich geringe Beanstandungen gab.

Auch die Kundinnen und Kunden verhielten sich weitgehend vernünftig und es kam nur vereinzelt zu größeren Ansammlungen an stark frequentierten Regalen. Hier wurde durch die Marktleitung versprochen, sich Gedanken zu machen, wie dies künftig vermieden werden kann. Verstöße gegen das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes wurden nicht festgestellt.

„Es war sehr positiv zu sehen, wie sich die Homburger Geschäftsleute Gedanken gemacht und sicher auch Geld investiert haben, um die Hygieneregeln zu befolgen und darüber hinaus noch für die Sicherheit aller zu sorgen“, lautete das Fazit des Ordnungsamts.

Anders sah es hingegen in mehreren Lokalen in der Innenstadt aus. In diversen Nagelstudios war schon von draußen zu erkennen, dass diese völlig überfüllt waren. Die Geschäftsleitungen wie auch deren Kundinnen und Kunden wurden aufgeklärt, weitere Verfahren wegen Verstößen gegen die Verordnung zur Bekämpfung der Corona Pandemie wurden eingeleitet. Ebenso stellte sich in einem Fall eines Mitarbeiters der Verdacht des illegalen Aufenthalts in Deutschland ohne Arbeitsgenehmigung heraus.

Geschrieben von: admin

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Jetzt läuft:

KONTAKTIERE UNS

0%