Großregion

Zoll stellt Corona-Maske aus Krokodil-Leder sicher

today19. Oktober 2020 6

Hintergrund
share close

Speyer. Eine Covid-19-Maske aus Krokodil-Leder stellte der Zoll bei der internationalen Frachtstation in Speyer sicher. Das Päckchen kam aus den USA. Auf der Zollinhaltserklärung stand, dass es sich um eine „Face Mask“ handele. Ein routinemäßiger Check ergab, dass sich in der Postsendung eine Covid-19-Maske aus Krokodil-Leder befand.

Die Krokodile sind durch den internationalen Handel bedroht und werden deshalb vom Washingtoner Artenschutzabkommen besonders geschützt. Der Handel mit diesen Tieren sowie allen daraus erzeugten und verarbeiteten Produkten ist nur mit den entsprechenden Genehmigungen möglich.

:Anzeige:

Die Einfuhrgenehmigung des Bundesamts für Naturschutz lag der Postsendung nicht bei und konnte auch in den letzten vier Wochen nicht vorgelegt werden. Damit ist die Einfuhr der Krokodil-Maske nicht möglich – auch nicht zu privaten Zwecken. Ob den Berliner Paketempfänger straf- oder bußgeldrechtliche Konsequenzen erwarten, entscheidet das Bundesamt für Naturschutz.

Zusatzinformation:

Bei der Internationalen Frachtstation Speyer werden Postsendungen, die auf dem Landweg über Spanien, Portugal, Frankreich und die Schweiz nach Deutschland kommen sowie Postsendungen aus den USA überprüft. Die Zollverwaltung überwacht die Ein- und Ausfuhr von geschützten Tieren und Pflanzen, bzw. Teile oder Erzeugnisse daraus, nach den Bestimmungen des Artenschutzes sowohl bei gewerblichen Sendungen als auch im Reiseverkehr.

:Anzeige:

Werden artengeschützte Tiere oder Pflanzen verbotswidrig bzw. ohne die erforderlichen Dokumente ein- oder ausgeführt, werden sie vom Zoll beschlagnahmt. Das Krokodil unterliegt – je nach Art – mindestens dem Schutzstatus nach Anhang II des Washingtoner Artenschutzübereinkommens. Dadurch ist eine Einfuhr aus einem Nicht-EU-Staat ohne Einfuhrgenehmigung des Bundesamts für Naturschutz ausgeschlossen.

Mit WISIA-online (Wissenschaftliches Informationssystem zum Internationalen Artenschutz, eine Artenschutzdatenbank des Bundesamts für Naturschutz) können Interessierte schnell und einfach recherchieren, welche Tier- und Pflanzenarten nach den in Deutschland geltenden Artenschutzregelungen geschützt sind.

:Anzeige:

Geschrieben von: Lucas Bänsch

Rate it

Vorheriger Beitrag

Uncategorized

Großflächen – Graffiti von PEETA an der Süduferstraße in Neunkirchen eingeweiht

Neunkirchen. 2019 konnte die Kreisstadt Neunkirchen mit dem Hüttenarbeiter-Portrait von Hendrik Beikirch erstmals im Bereich Street/Urban Art überregional auf sich aufmerksam machen. Auch die Reaktionen der Bürgerinnen und Bürger waren und sind immer noch durchweg positiv. „Die Resonanz hat uns überwältigt und sie ist uns Ansporn, dieses Konzept weiterzuverfolgen“, erklärt Oberbürgermeister Jörg Aumann bei der Einweihung eines neuen Graffiti-Werkes in Neunkirchen, das von einem weltbekannten Künstler gesprüht wurde. Der weltweit arbeitende […]

today19. Oktober 2020 8

KONTAKTIERE UNS