Deutschland

GdP-Landesvorsitzender Maaß: Saarländische Vollzugspolizei ist originär keine Corona-Polizei

today15. Oktober 2020 3

Hintergrund
share close

Saarbrücken. Nach aktuellen Medienberichten sollen laut Innenminister Klaus Bouillon bis zu 1000 saarländische Polizistinnen und Polizisten die Ordnungsämter der Kommunen bei der Überwachung der Einhaltung der Corona-Vorgaben unterstützen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Landesbezirk Saarland, befürchtet durch die Planung des Innenministeriums eine kaum zu leistende Zusatzaufgabe für die saarländische Vollzugspolizei.

Es wäre verantwortungslos zu fordern, dass die originär zuständigen und selbst überlasteten Ordnungsämter bei den notwendigen Corona-Kontrollen allein gelassen werden sollen – allerdings verzeichnet die saarländische Vollzugspolizei ein historisches Personaldefizit, welches abseits der aktuellen Zusatzaufgaben bereits erhebliche Belastungserscheinungen für unsere Polizistinnen und Polizisten mit sich bringt.

:Anzeige:

Der Landesvorsitzende der GdP, David Maaß, hierzu: „Es ist nachvollziehbar, dass das politische Interesse derzeit primär auf der Pandemiebekämpfung liegt. Wenn aber der Innenminister der Bevölkerung verspricht, dass bis zu 1000 Polizistinnen und Polizisten nun die Kommunen unterstützen sollen, dann stellt sich mir die Frage, wer sich noch um unser alltägliches Dienstgeschäft kümmern soll.“

„Die GdP befürchtet, dass durch diese Arbeitsverdichtung zusätzliche Belastungsspitzen entstehen, die neben der Corona bedingten Dienstplanumstellung unserer systemrelevanten Polizei die letzte Erholung und Freizeit rauben werden, wodurch schnell Erschöpfungssymptome auftreten können,“ so Maaß abschließend.

:Anzeige:

Geschrieben von: Lucas Bänsch

Rate it

Vorheriger Beitrag

Uncategorized

Neues Beratungsangebot der Stadt Saarlouis in den Quartierbüros in Roden und Fraulautern

Saarlouis. Die Seniorenmoderatorin der Kreisstadt Saarlouis wird ab November offene Sprechstunden in den Quartiersbüros Roden und Fraulautern anbieten. Die Dipl. Sozialpädagogin, -arbeiterin (FH) Birgit Cramaro bietet älteren Menschen, ihren Angehörigen und interessierten Bürger*innen Hilfe zu Themen, die die Pflege, Betreuung und Versorgung betreffen. Dazu gehört auch die Unterstützung in der Antragstellung in Schwerbehindertenfragen. Das trägerneutrale Beratungsangebot umfasst schwerpunktmäßig die Vermittlung weitergehender Hilfen bzw. die Herstellung von Kontakten zu Einrichtungen. Es geht […]

today15. Oktober 2020 3

KONTAKTIERE UNS