Uncategorized

Spaziergänger wegen nicht angeleintem Hund mit Messer bedroht

today12. Oktober 2020 2

Hintergrund
share close

Fischbach-Camphausen. Am 10. Oktober 2020 ging der 58-jährige Geschädigte gegen 13:50 Uhr mit seinem Hund auf dem Waldparkplatz neben der L 127, Bereich des alten Freibades in Fischbach-Camphausen, spazieren.

Da der Geschädigte seinen Hund nicht an der Leine führte und das Tier kurz, aber in einigem Abstand an einem Mann und zwei Kindern „schnüffelte“, zog dieser Mann ein Messer aus der Hosentasche und bedrohte den Geschädigten mit den Worten „Mach den Hund an die Leine oder ich stech dich ab!“. Weiterhin drohte der Täter damit, dass er den Geschädigten „abknallt“. Die Drohungen wurden durch den Geschädigten ernst genommen.

:Anzeige:

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. Mitte 30 – 170 cm
  • „leicht südländisches“ Aussehen
  • saarländischer Akzent
  • glattes, schwarzes Haar
  • normale Figur.

Der Mann sei in Begleitung zweier Kinder (Mädchen und Junge im Kindergartenalter) gewesen.

:Anzeige:

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Sulzbach (Tel.: 06897/933-0) entgegen.

Geschrieben von: Lucas Bänsch

Rate it

Vorheriger Beitrag

Uncategorized

Autodieb verliert Ausweis an aufgebrochenem PKW

Saarbrücken. Am Sonntag, 11.10.2020, 10:02 Uhr, erlangt die Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt Kenntnis über einen aufgebrochenen Pkw in der Spichererbergstraße. Am Tatort wurde festgestellt, dass die Scheibe der Beifahrertür vollständig zersplittert und dass Fahrzeug offensichtlich durchsucht wurde. Offenbar wurde der Täter bei der Tatausführung jedoch gestört, denn neben Tatwerkzeug und einer Taschenlampe wurde auch ein Ausweisdokument des potenziellen Täters aufgefunden. Der polizeibekannte Tatverdächtige, der keinen festen Wohnsitz inne hat, wurde bislang […]

today12. Oktober 2020 2

KONTAKTIERE UNS